"HanAssholeSolo": Reuiger Trump-Troll löst Fake News gegen CNN aus

Usa, Twitter, Donald Trump, Präsident, US-Präsident, trump, CNN Bildquelle: Twitter
Anfang der Woche sorgte ein von US-Präsident Donald Trump geteiltes Video für Aufregung. Denn dieses zeigte einen alten Auftritt Trumps auf einer Wrestling-Veranstaltung. Dabei verprügelte er (natürlich nicht in echt) einen Kontrahenten, über dessen Kopf montierte ein Reddit-Nutzer später ein CNN-Logo. Der Trump-Tweet wurde kritisiert und als Gewaltaufruf gegen Journalisten gedeutet.

Reue

Der Macher des Videos, für das der US-Präsident von Journalisten heftig kritisiert worden ist, hat sich zunächst über die Aufmerksamkeit gefreut. Der selbsterklärte Troll hat damit gewissermaßen den Gipfel erreicht. Doch wenig später wurde es dem Mann mit dem Namen HanAssholeSolo unheimlich: Er bereute es, das Video erstellt zu haben und auch als Troll unterwegs gewesen zu sein.

Zuvor hatten Journalisten nachgegraben und andere seiner "Schöpfungen" gefunden, diese waren teilweise offen rassistisch und antisemitisch. HanAssholeSolo entschuldigte sich und meinte, dass er im wahren Leben komplett anders sei und das Trollen zu einer Sucht geworden ist, zu sehen, wie weit er gehen kann.

Damit war die Angelegenheit aber nicht vorbei: Denn auch CNN hat sich auf die Suche nach dem Mann gemacht und ihn auch gefunden. Seine Identität hat man in einem Artikel nicht preisgegeben, CNN-Redakteur Andrew Kaczynski meinte, dass man das solange nicht machen wird, solange der Mann zu seinem Versprechen steht, nicht mehr weiter zu trollen.

Fake News

Doch auch an dieser Stelle ist die Angelegenheit nicht vorbei: Denn schnell kam eine Falschmeldung auf, in der behauptet wurde, dass CNN einen 15-Jährigen bedroht und ihn erpresst. Der dazugehörige Hashtag lautete #CNNBlackmail und die Meldung landete sogar bei Präsidentensohn Donald Trump Jr., der sie verbreitete und sich darüber echauffierte (via TNW).

Kaczynski sah sich genötigt, das Gerücht klarzustellen und schrieb auf Twitter, dass HanAssholeSolo alles andere als ein 15-Jähriger sei, sondern ein Mann mittleren Alters. Auch habe man ihn zu keinem Zeitpunkt bedroht. In einem späteren Tweet schrieb der Journalist, dass ihn daraufhin HanAssholeSolo angerufen und gemeint habe, dass er "mit dem Statement völlig einverstanden" sei und sich von CNN "in keiner Weise bedroht gefühlt" habe. Usa, Twitter, Donald Trump, Präsident, US-Präsident, trump, CNN Usa, Twitter, Donald Trump, Präsident, US-Präsident, trump, CNN Twitter
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:55 Uhr ibowin® M130 3G Cellular Tablet PC 10.1 Zoll 1280x800 IPS 1G RAM 16G ROM MediaTek Quad Core, 3G WCDMA / 2G GSM 2SIM Anruf Calling PC AGPS Bluetooth WIFIibowin® M130 3G Cellular Tablet PC 10.1 Zoll 1280x800 IPS 1G RAM 16G ROM MediaTek Quad Core, 3G WCDMA / 2G GSM 2SIM Anruf Calling PC AGPS Bluetooth WIFI
Original Amazon-Preis
82,99
Im Preisvergleich ab
82,99
Blitzangebot-Preis
63,74
Ersparnis zu Amazon 23% oder 19,25
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden