Apple überholt Samsung in Q4 als weltgrößter Smartphone-Lieferant

Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus Bildquelle: Apple
Der Fehlschlag des Samsung Galaxy Note7 setzt dem koreanischen Elektronikkonzern offenbar durchaus zu, zumindest wenn man die Schätzungen der Marktbeobachter von Strategy Analytics als Grundlage nimmt. Ihren Angaben zufolge hat Samsung seinen Spitzenplatz unter den Smartphone-Herstellern im vierten Quartal 2016 an Apple verloren.
Strategy Analytics nimmt die von Apple veröffentlichten Stückzahlen bei den iPhone-Verkäufen als Basis und machte darauf aufmerksam, dass das US-Unternehmen bei 78,3 Millionen verkauften Einheiten im vierten Quartal 2016 erstmals seit langem vor Samsung lag. Samsung soll im gleichen Zeitrum "nur" 77,5 Millionen Smartphones verkauft haben und musste sich somit mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Smartphone-Markt Q4/2016Strategy Analytics: Apple lag im 4. Quartal 2016 vor Samsung Hintergrund sind natürlich ausbleibende Verkäufe wegen des Desasters rund um das Galaxy Note 7, das eigentlich bei Samsung in der zweiten Jahreshälfte 2016 für einen Absatzschub sorgen sollte. Apple konnte hingegen mit der Einführung seiner neuesten iPhone-Generation von der Schwäche des koreanischen Konkurrenten kräftig profitieren und wie berichtet so viele Telefone absetzen wie in keinem anderen Quartal zuvor.

Auch bei den Marktanteilen liegt Apple dementsprechend vorn und kam im letzten Quartal 2016 auf 17,8 Prozent. Samsung landete mit einem weltweiten Anteil am Smartphone-Markt von 17,7 Prozent auf dem zweiten Platz. Vergleicht man die Zahlen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, so musste Samsung einige Millionen Verkäufe an die Konkurrenz abtreten - während Apple um 4,5 Millionen Stück zulegte, sank die Zahl der verkauften Samsung-Smartphones von 81,3 auf 77,5 Millionen Einheiten.

Davon profitierten neben Apple auch die aufstrebenden Konkurrenten wie Huawei, Oppo und Vivo, die ihrerseits kräftige Steigerungen verzeichnen konnten. Auf das Gesamtjahr betrachtet bleibt Samsung allerdings absoluter Spitzenreiter, denn das Unternehmen konnte den Schätzungen der Marktbeobachter zufolge 2016 insgesamt über 309 Millionen Geräte absetzen. Apple kam auf gut 215 Millionen Einheiten, so dass Samsung insgesamt noch immer einen riesigen Vorsprung für sich beanspruchen konnte. Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7, Apple iPhone 7 Plus Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7, Apple iPhone 7 Plus Apple
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:50 Uhr Neewer Stereo Mixer 8 Kanäle Kompact DSP Effekte Mini Mixing Konsole mit USB 3 Band LED Eben Indikator für Computer Mikrofon und andere Musikinstrumente (NW-08)Neewer Stereo Mixer 8 Kanäle Kompact DSP Effekte Mini Mixing Konsole mit USB 3 Band LED Eben Indikator für Computer Mikrofon und andere Musikinstrumente (NW-08)
Original Amazon-Preis
159,99
Im Preisvergleich ab
159,99
Blitzangebot-Preis
135,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 24
Im WinFuture Preisvergleich

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden