Photosynth: 2017 ist endgültig Schluss, Webseite wird abgeschaltet

Microsoft, Windows Phone, Photosynth Bildquelle: Microsoft
In genau drei Monaten ist endgültig Schluss: Der Softwarekonzern Microsoft hat bekannt gegeben, dass er die Webseite und den Onlineservice für Photosynth zum 6. Februar 2017 abschalten wird. Vor genau einem Jahr hatte das Unternehmen bereits die Apps für den Panorama-Foto-Dienst eingestellt.
Microsoft hatte Photosynth vor gut zehn Jahren als innovativen Foto-Dienst mit Panorama-"Foto-Stitch"- Funktionen vorgestellt. Normale Bilder wurden zu einem Panorama zusammengefügt und so angepasst, dass man die so gemachte Collage im Idealfall für ein einzelnes Foto halten konnte. Mitte 2015 fiel dann die Entscheidung, die Software zugunsten neuer Entwicklungen aufzugeben. Seit Herbst vergangenen Jahres gab es so bereits keinen Support mehr für die Clients und die Apps verschwanden aus den Stores.

Microsoft Live Labs PhotosynthPhotosynth für Windows PhonePhotosynth für Windows PhonePhotosynth für Windows Phone

Noch drei Monate zum Sichern

Nun folgt im Februar kommenden Jahres der nächste Schritt. Die Webseite photosynth.net wird abgeschaltet und damit Photosynth endgültig zu Grabe getragen. Anwender, die den Dienst für ihre Fotos genutzt haben, haben damit nun noch drei Monate Zeit, ihre Aufnahmen zu sichern.

Microsoft hat dafür jetzt eine einfache Möglichkeit geschaffen, dass man alle Bilder unter "Mein Photosynth" jetzt auch von der Webseite aus exportieren kann. Die Exportfunktion steht nur für angemeldete Nutzer zur Verfügung, man muss sich also noch einmal mit seinen Accountdaten regulär anmelden und kann dann alle Fotos herunterladen. Da die Dateien relativ groß sein können, sollte man etwas Zeit für den Export einplanen. Microsoft hat dafür leider noch keine bessere Möglichkeit geschaffen, alle Daten auf einmal per .zip zu archivieren.

Dafür gibt es aber einen Offline Viewer, der es ermöglicht die erstellten Bilder auf dem PC (es gibt auch einen Viewer für Mac) anzusehen.

Mehr dazu: Kahlschlag bei Microsoft: MSN- & Photosynth-Apps verschwinden Microsoft, Windows Phone, Photosynth Microsoft, Windows Phone, Photosynth Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Bosch DIY Schlagbohrmaschine PSB 500 RE, Tiefenanschlag, Zusatzhandgriff, Koffer (500 Watt, max. Bohr-I: Holz: 25 mm, Beton: 10 mm)
Original Amazon-Preis
42,50
Im Preisvergleich ab
42,50
Blitzangebot-Preis
35,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden