Kahlschlag bei Microsoft: MSN- & Photosynth-Apps verschwinden

Windows 8.1, modern ui, Windows 8.1 Update 1, Build 2014
Microsoft reduziert die Zahl der mit Windows ausgelieferten Apps seiner MSN-Sparte und einiger anderer Abteilungen. Unter anderem muss Photosynth dran glaube, ebenso wie eben die MSN-Apps. Die Entscheidung, die Apps aufzugeben, begründet Microsoft offiziell mit der Konzentration auf Bereiche mit größerem Interesse auf Seiten der Nutzer.
Microsoft hat laut einem Bericht von Neowin begonnen, die Nutzer von Windows 8, 8.1 und 10 sowie Windows Phone darüber zu informieren, dass die aktuell noch bei den Betriebssystemen mitgelieferten Apps MSN Food & Drink, MSN Health & Fitness und MSN Travel innerhalb der kommenden Monate eingestellt werden. Auch die für iOS und Android erhältlichen Varianten der Apps werden eingestellt.

Sie wurden von der Bing-Sparte entwickelt und liefern wie die Namen bereits verraten Informationen zu Essen & Trinken, Gesundheit & Fitness und Reisen. Der Betrieb soll jeweils zum 28. beziehungsweise 1. November 2015 aufgegeben werden. Auch die einst als eindrucksvolle Technologie-Demo vorgestellte Photosynth-App, mit der diverse Fotos zu riesigen 3D-Panoramen zusammengesetzt werden können, fällt dem Kahlschlag bei Microsoft zum Opfer.

Photosynth für Windows PhonePhotosynth für Windows PhonePhotosynth für Windows PhonePhotosynth für Windows Phone
Photosynth für Windows PhonePhotosynth für Windows PhonePhotosynth für Windows PhonePhotosynth für Windows Phone

Siehe auch: Microsoft: Nadella killt Kartensparte & Werbevermarktung

Wie im Forum des Photosynth-Teams nachzulesen ist, werden die mobilen Apps für Windows Phone und iOS eingestellt. Dies bedeutet zwar nicht, dass die Apps nicht mehr funktionieren, Microsoft stellt jedoch Entwicklung und Support vollständig ein - die Verwendung erfolgt künftig also auf eigenes Risiko und gleichzeitig werden die Apps aus den Stores entfernt.

Künftig bleibt somit nur Photosynth.net als Preview erhalten und der Upload von Fotos zur Erstellung von 3D-Panoramen ist weiterhin möglich. Offiziell heißt es lediglich, dass die Online-Variante ein besseres Nutzungserlebnis bietet als die sphärischen Panoramen, die mit den mobilen Apps erstellt werden können. Tatsächlich dürften die Gründe aber in den jüngsten Maßnahmen zur strategischen Neuausrichtung von Microsoft liegen.

Bei den von der Bing-Sparte entwickelten MSN-Apps ist recht eindeutig klar, weshalb sie nun aufgegeben werden. Microsoft hat jüngst nämlich den Verkauf seiner Abteilung für die Vermarktung von Online-Werbung an AOL und den Verkauf der Abteilung zur Erhebung von Kartendaten an Uber bekannt gegeben. Da die MSN-Apps hauptsächlich durch die Einbindung von Werbung finanziert wurden, fallen sie der Aufgabe des Geschäfts mit der Vermarktung von Web-Werbung durch Microsoft zum Opfer. Windows 8.1, modern ui, Windows 8.1 Update 1, Build 2014 Windows 8.1, modern ui, Windows 8.1 Update 1, Build 2014 Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden