Steve Ballmer: Als Microsoft-CEO hat er $24 Mrd für Facebook geboten

Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg Bildquelle: Facebook
Ex-Microsoft-Chef Steve Ballmer hat am Freitag in der Frühstückssendung "Squawk Box" ein paar interessante Details über Microsofts Zukäufe und Übernahmegespräche während seiner Zeit als CEO verraten. Dazu gehört auch, dass Microsoft anders als Ballmer persönlich überhaupt kein Interesse an Twitter hatte.

Da der mögliche Twitter-Verkauf derzeit ein heiß diskutiertes Thema ist, sprachen die CNBC-Reporter Ballmer natürlich darauf an. Ballmer, seit seinem Weggang von Microsoft 2014 nun Inhaber der Los Angeles Clippers, gehört zu den Großaktionären bei Twitter. Heute seien ihm diese Übernahmeideen aber viel zu viel Stress, er habe genügend andere Dinge mit seinen Clippers zu tun. Viel interessanter als Ballmers Statement zu Twitter ist allerdings eine Randbemerkung zu einem anderen sozialen Netzwerk - nämlich zu Facebook.

Zuckerberg dachte gar nicht ans Verkaufen

Laut Ballmer hatte er sich nämlich mit Facebook-Gründer Mark Zuckerberg getroffen, um ihm ein Übernahmeangebot zu unterbreiten. Wann das genau war ließ Ballmer aber offen. Man hatte bei Microsoft einen Zukauf als gute Investition eingestuft und war bereit, bis zu 24 Milliarden US-Dollar für das Netzwerk zu bieten. Gegenüber CNBC meinte Ballmer, das sei ein sehr stolzes Preisangebot für ein "itsy bitsy" (umgangssprachlich für klein) Unternehmen gewesen, aber Zuckerberg hatte kein Interesse am Verkauf. Mehrfach hatte Ballmer sein Angebot erhöht, bei 24 Milliarden US-Dollar hörte er aber auf zu bieten. Man brauche halt auch einen Verhandlungspartner, der verkaufen wolle, meinte Ballmer jetzt im TV. Das Gefühl habe er von Zuckerberg nicht gehabt.

Microsoft investierte aber weiter in das Netzwerk. Schon 2007 war der Konzern mit an Bord. Als Facebook dann 2012 an die Börse ging, stieß der Software-Riese ein Fünftel seiner Aktien ab und machte damit ein saftiges Plus zu den vorangegangenen Investitionen. Aktuell hat der Social-Network-Riese einen Marktwert von 374 Milliarden US-Dollar.

Altes Gerücht somit bestätigt

Ganz neu oder besser gesagt ganz unbekannt ist die Facebook/Microsoft-Geschichte nicht. Schon 2010 hatten wir darüber berichtet, dass die Gerüchteküche Übernahmegesprächen zwischen Zuckerberg und Ballmer aufgeschnappt hatte.

Siehe auch:: Microsoft: Wir wollten Facebook übernehmen Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Mark Zuckerberg Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Mark Zuckerberg Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden