Befürchtungen werden wahr: Code-Release bringt viele Mirai-Botnetze

Virus, Netzwerk, Botnetz Bildquelle: mararie / Flickr
Die Befürchtungen, die in der Security-Szene laut wurden, als der Quellcode der Mirai-Malware ins Netz gestellt wurde, haben sich inzwischen bestätigt. Die Zahl der IoT-Geräte, die mit ihr in Botnetze eingebunden wurden, ist in den letzten Wochen massiv angestiegen.
Mirai sorgte für die Grundlage, mit der kürzlich die heftigsten DDoS-Angriffe aller Zeiten ausgeführt wurden. Erst wurde die Webseite des Sicherheits-Experten Brian Krebs lahmgelegt, indem sie mit bis zu 620 Gigabit pro Sekunde geflutet wurde. Anschließend verzeichnete der Hoster OVH eine Attacke, die in Spitzenzeiten bis zu 990 Gigabit pro Sekunde auf die Systeme einprasseln ließ.

Verantwortlich für die Attacken war ein Botnetz, das zum größten Teil aus gekaperten Überwachungskameras und digitalen Videorecordern bestand. Diese sind ein interessantes Ziel für Angreifer, da sie häufig nicht über so gute Schutzmechanismen wie ein PC mit modernem Betriebssystem verfügen und auch weniger stark unter Beobachtung durch einen Nutzer stehen. Wenige Tage nach den Attacken tauchte der Quellcode von Mirai plötzlich im Netz auf und die Entwickler erklärten, dass dieser seine Dienste für sie erledigt hätte und man ihn nun freigebe. Daraufhin war bereits abzusehen, dass verschiedene Nutzer zugreifen und die Software für ihre eigenen Zwecke missbrauchen werden.

Mehrere überlappende Netze

Laut einer aktuellen Untersuchung durch die Security-Abteilung des Backbone-Betreibers Level 3 soll die Zahl der Geräte, die von Mirai infiziert sind, deutlich angewachsen sein. Dabei sind offenbar verschiedene Akteuere nun mit der Malware aktiv, da gleich mehrere entsprechende Botnetz-Infrastrukturen gefunden wurden. Diese führen teilweise bereits Angriffe aus, bei denen bis zu hunderttausend verschiedene Geräte beteiligt sind.

Weiterhin hat man herausgefunden, dass sich die Botnetze teilweise überlappen. Das heißt, dass verschiedene Geräte gleich von mehreren Mirai-Ablegern infiziert sind. Damit dies funktioniert, müssen die jeweiligen Nutzer den Code ausreichend abgewandelt haben, damit sich die einzelnen Malware-Instanzen nicht ins Gehege kommen. Virus, Netzwerk, Botnetz Virus, Netzwerk, Botnetz mararie / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:20 Uhr Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Kans Externer Akku 2 Anschlüsse 20000mah Power Bank für iPhone, iPad, iTouch, Andriod Phone und weiteren
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 33% oder 10,01
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden