Studie zur weltweiten LTE-Versorgung: Deutschland abgeschlagen

Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Bildquelle: Thomas Kohler / Flickr
Der Ausbau der LTE-Netze ist laut einer neuen Studie rund um den Globus sehr weit fortgeschritten und erreicht in manchen Ländern einen Versorgungsgrad von über 90 Prozent. Deutschland kann sich trotz frühem Ausbaustart nur einen abgeschlagenen Platz sichern.

Deutschlands LTE-Netze hinken hinterher

Ob Surfgeschwindigkeit oder Netzabdeckung: Deutschland kann in Sachen schneller Mobilfunkanbindung in keinem Aspekt mithalten. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie des britischen Unternehmens OpenSignal, bei der weltweit LTE-Netze unter die Lupe genommen wurden. Demnach können die drei großen deutschen Anbieter Telekom, Telefónica und Vodafone mit ihren LTE-Netzen eine Versorgung und Qualität gewährleisten, die im internationalen Vergleich nur für das abgeschlagene Mittelfeld reicht.
OpenSignal: Weltweite LTE-StudieWeltweite Netzabdeckung... OpenSignal: Weltweite LTE-Studie...und Verbindungsgeschwindigkeit
Mit einem durchschnittlichen Datendurchsatz von 13 MBit/s erreicht Deutschland in der Studie gerade einmal Platz 38. Trotz hoher Verbindungsgeschwindigkeiten, wie sie theoretisch beispielsweise über die LTE-Advanced-Basisstationen der Telekom möglich werden, zeigt dieser Wert, mit welchen Geschwindigkeiten Nutzer im realen Alltag wirklich zu rechnen haben. Eine Situation, in der ein Gerät mit 300 MBit/s versorgt wird, weil die richtige Hardware mit dem passenden teuren Tarif im richtigen Moment zusammentrifft, bleibt weiterhin mehr Wunschtraum als realistische Tatsache.

Auch in anderen Disziplinen abgeschlagen

Obwohl in vielen Ländern später mit dem LTE-Ausbau begonnen wurde als hierzulande, landen diese auch in anderen Disziplinen fast ausnahmslos vor Deutschland. So kann OpenSignal für die Deutsche Telekom eine LTE-Netzbadeckung von 69 Prozent bescheinigen. Vodafone erreicht hier einen Wert von 58 während Telefónica noch unter 50 Prozent Netzabdeckung bietet. Den Spitzenplatz in dieser Kategorie kann sich Südkorea mit 97 Prozent sichern. Einer der dortigen Netzbetreiber erreicht sogar einen Wert von 99,6 Prozent. Deutschland muss sich in dieser Kategorie aber auch gegen Länder wie Uruguay, Kasachstan, Bolivien oder Georgien geschlagen geben.

Alle bei der Studie erhobenen Informationen hat OpenSignal in einem ausführlichen Bericht zusammengefasst. Allerdings kann die Studie nur begrenzt als aussagekräftig bezeichnet werden, da nur Messwerte von Android-Smartphones erhoben wurden. Eines ist aber auch unabhängig von diesen Fakten ganz deutlich: Im internationalen Vergleich hinkt Deutschland trotz frühem Ausbaustart beim LTE-Netz aktuell nur hinterher. Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Thomas Kohler / Flickr
Mehr zum Thema: LTE
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren69
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Odys Winpad X9 22,6 cm (8,9 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core Z3735, 2GB DDR III RAM, 32GB Flash HDD, Win 10 Home, Bonuspack: 3 Monate Zattoo Premium gratis)
Odys Winpad X9 22,6 cm (8,9 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core Z3735, 2GB DDR III RAM, 32GB Flash HDD, Win 10 Home, Bonuspack: 3 Monate Zattoo Premium gratis)
Original Amazon-Preis
93,79
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 14,79
Nur bei Amazon erhältlich

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden