Samsung Galaxy S5 Neo mit leicht geändertem Design für 439 Euro

Samsung Galaxy, Galaxy S5, Samsung Galaxy S5 Neo, SM-G903F, G903F Bildquelle: Samsung
Das neue Samsung Galaxy S5 Neo ist ab sofort bei deutschen Händlern vorbestellbar und gleichzeitig erstmals auf offiziellen Pressebildern des koreanischen Herstellers zu sehen. Es kommt mit einem leicht veränderten Design daher, bei dem man nun eine neue dunkelblaue Farbe verwendet und diese mit einem mattierten Rand verbindet. Auch der Prozessor wird ausgetauscht.
Das Samsung Galaxy S5 Neo ist laut dem WinFuture Preisvergleich ab sofort bei Anbietern wie CyberPort, Alternate und Mix-Computer vorbestellbar, wo als Liefertermin der 27. August genannt wird. Die Veränderungen fallen moderat aus, denn abgesehen von der erwähnten Gehäusekosmetik und dem Wechsel auf einen Samsung Exynos 7580 Octacore-SoC bleibt die Ausstattung identisch.

Samsung Galaxy S5 NeoSamsung Galaxy S5 NeoSamsung Galaxy S5 NeoSamsung Galaxy S5 Neo
Samsung Galaxy S5 NeoSamsung Galaxy S5 NeoSamsung Galaxy S5 NeoSamsung Galaxy S5 Neo

Das S5 Neo SM-G903F hat also weiterhin ein mit 1920x1080 Pixeln auflösendes AMOLED-Display, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 GB internen Flash-Speicher mit Erweiterungsmöglichkeit per MicroSD-Kartenslot, IP67-Zertifizierung und einen 2800mAh-Akku. Hinzu kommen Gigabit-WLAN, NFC, Bluetooth 4.1, LTE und eine rückwärtige Kamera mit 16 Megapixeln. Auch die nun verwendete 5-Megapixel-Kamera auf der Front ist neu. Der neue SoC ist anscheinend nicht in der Lage, 4K-Videos aufzunehmen.

Samsung modifiziert das neue S5 Neo wie die anderen Modelle mit dem Namenszusatz "Neo" nur geringfügig. Unter anderem stellt man hier auf einen matten aber ansonsten unveränderten Rahmen sowie ein neues Muster mit geringerem Punktabstand auf der Kunststoffabdeckung auf der Rückseite um. Auch die typische Schutzklappe am USB-Port gehört nun der Vergangenheit an - ebenso wie der bisher verwendete USB-3.0-Port, der nun einem einfachen MicroUSB-Anschluss weichen muss.

Unter der Haube wird der Qualcomm Snapdragon 801 durch den aus eigener Produktion stammenden Samsung Exynos 7580 ersetzt, dessen acht Kerne mit maximal 1,6 Gigahertz arbeiten. Die Leistung nimmt dennoch leicht ab, da es sich hierbei um einen Prozessor für die obere Mittelklasse handelt. Der Herzfrequenzmesser bleibt aber ebenso erhalten wie die sehr leistungsfähige Kamera auf der Rückseite. Offen ist aktuell, ob hier ebenfalls ein Fingerabdruckleser verbaut ist - obwohl stark davon auszugehen ist.

Das Galaxy S5 Neo G905F kommt laut den Händlern ab Ende August für 439 Euro auf den Markt und wird dann neben der hier gezeigten schwarz-dunkelblauen Version auch in einer goldenen und einer silbernen Ausgabe erhältlich sein, zu der noch keine Bilder vorliegen. Der offizielle Startschuss für das S5 Neo steht unterdessen noch aus, denn Samsung hat das Gerät bisher noch nicht seinerseits angekündigt.

Samsung Galaxy, Galaxy S5, Samsung Galaxy S5 Neo, SM-G903F, G903F Samsung Galaxy, Galaxy S5, Samsung Galaxy S5 Neo, SM-G903F, G903F Samsung
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S5
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 UhrSony MDR-100ABN High-Resolution Kopfhörer (Noise Cancelling, kabellos, Bluetooth, 20 Stunden Akku)
Sony MDR-100ABN High-Resolution Kopfhörer (Noise Cancelling, kabellos, Bluetooth, 20 Stunden Akku)
Original Amazon-Preis
299,00
Im Preisvergleich ab
289,89
Blitzangebot-Preis
259,00
Ersparnis zu Amazon 0% oder 40

Tipp einsenden