Woolet: Smart-Geldbeutel mit Entfernungsalarm & Crowd-Finding

Kickstarter, Bluetooth 4.0, Woolet, Geldbeutel, Smart Wallet Bildquelle: Kickstarter
Auf den ersten Blick könnte man denken, die Macher des Smart-Geldbeutels Woolet folgen ganz klar dem Motto "mit Bluetooth ist alles besser". Schaut man genauer hin zeigt sich aber, dass man sich hier durchaus ein paar interessante Ideen in die Hosentasche stecken kann.
Das finden offenbar auch die 1153 Unterstützter, dank denen sich das Projekt aktuell Richtung 150.000 Dollar-Marke bewegt - zehn mal so viel wie ursprünglich geplant. Woolets eigentliche Grundfunktion ist dabei relativ simpel: Nachdem der Smart-Geldbeutel über Bluetooth 4.0 LE und eine App mit einem Smartphone gepaart wurde, schlägt dieser Alarm, sobald er vom Nutzer zurückgelassen wird. Das entsprechende Warn-Signal kann dabei nicht nur vom Smartphone, sondern auch vom Geldbeutel selbst ausgegeben werden.


Immer wiederfinden mit Crowd-Unterstützung

Hat man seinen Geldbeutel verlegt, kann dieser über die App so auch zum "klingeln" gebracht werden. Darüber hinaus haben die Entwickler auch eine Art Geldbeutel-Navi integriert, das auf 0,4 Meter genau anzeigen soll, wo sich der Woolet gerade versteckt. Befindet sich der Nutzer doch einmal außerhalb der Reichweite von bis zu 60 Metern, wird der letzte bekannte Standort des Geldbeutels angezeigt.

Woolet: Smart Wallet mit Bluetooth 4.0 LEWoolet: Smart Wallet mit Bluetooth 4.0 LEWoolet: Smart Wallet mit Bluetooth 4.0 LEWoolet: Smart Wallet mit Bluetooth 4.0 LE
Woolet: Smart Wallet mit Bluetooth 4.0 LEWoolet: Smart Wallet mit Bluetooth 4.0 LEWoolet: Smart Wallet mit Bluetooth 4.0 LEWoolet: Smart Wallet mit Bluetooth 4.0 LE

Geht Woolet trotz all dieser Maßnahmen verloren, soll die Crowd weiterhelfen. Über das Smartphone kann der Geldbeutel sozusagen als vermisst gemeldet werden. Daraufhin beginnen alle andere Woolet-Besitzer automatisch nach dem verschollenen Smart-Wallet zu scannen. Wird dieser entdeckt, wird der GPS-Standort automatisch an den Besitzer übermittelt. Zugegeben: Vermutlich scheitert diese Methode meist einfach an der Nutzerzahl. Prinzipiell ist "Crowd-Finding" aber eine interessante Idee.

Damit nicht auch noch die Geldbörse Abends nach der Steckdose schreit, wollen die Entwickler selbstladende Batterien integrieren. Die nötige Energie soll dabei Bewegung oder Körperwärme liefern.

Ab 99 Dollar, Lieferung im Mai

Wem all diese Ideen gefallen, der kann das Kickstart-Projekt noch bis 2. April unterstützen. Die günstigste Woolet aus schwarzem Kalbsleder ist aktuell für 99 Dollar inklusive Versand zu haben. Für 35 Dollar bieten die Macher außerdem einen Schlüsselanhänger an, der dieselben Funktionen wie die Smart-Wallet bietet. Kickstarter, Bluetooth 4.0, Woolet, Geldbeutel, Smart Wallet Kickstarter, Bluetooth 4.0, Woolet, Geldbeutel, Smart Wallet Kickstarter
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden