Telekom: Weiterhin klare Absage an umfassenden Glasfaser-Ausbau

Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Bildquelle: Telekom
Die Deutsche Telekom sieht sich für den Konkurrenzkampf mit den Kabelnetzbetreibern, die in ihren Netzen höhere Bandbreiten als bei DSL erreichen, durchaus gut gerüstet. Man sei durchaus in der Lage, die eigenen Geschwindigkeiten noch weiter nach oben zu treiben.
Das erklärte Niek Jan van Damme, der für das Deutschland-Geschäft des Konzerns zuständig ist, gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom Dienstag. "Im Moment gehen wir mit dem Netzausbau in die Fläche, der nächste Schritt ist noch mehr Tempo für alle", erklärte dieser. Dabei hält das Unternehmen aber weiterhin daran fest, den wesentlichen Teil des Datenverkehrs der Nutzer mit DSL-Technologien durch die dünnen Kupferdrähte des alten Festnetzes zu pressen.

Aktuell könne man rund 40 Prozent der Haushalte mit Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde versorgen, so der Telekom-Manager. Im Blick hat man aber auch schon die neue G.fast-Technologie, die noch deutlich höhere Geschwindigkeiten als das derzeit eingeführte Vectoring ermöglicht. Allerdings hat man hier keine große Eile. "In zwei bis drei Jahren werden wir mit dem Ausbau beginnen", so van Damme.

Einem zügigen Ausbau einer Glasfaser-Infrastruktur bis in die Haushalte, wie sie in anderen Ländern vorangetrieben wird, erteilte der Manager hingegen eine klare Absage - auch wenn er sie durchaus als Ideallösung sieht. Die Schuld für die Zurückhaltung schob er den Nutzern zu: Diese seien noch bereit, die Preise zu zahlen, die man hier berechnen müsste. Um welche Summen es genau geht, erklärte er allerdings nicht. Infografik: Top 10-Breitband-Länder weltweitTop 10-Breitband-Länder weltweit Deutschland dürfte damit in den kommenden Jahren im internationalen Vergleich weiter zurückfallen. Das liegt auch daran, dass in verschiedenen Ländern die Bedeutung der digitalen Infrastruktur auf politischer Ebene erkannt wurde und die Modernisierung der Netze von dieser Seite aus entsprechend vorangetrieben und unterstützt wird. Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Flagge, Telekommunikationsunternehmen Telekom
Mehr zum Thema: DSL
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren90
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:45 Uhr beyerdynamic DT 1990 PRO offener Studio-Referenzkopfhörer
beyerdynamic DT 1990 PRO offener Studio-Referenzkopfhörer
Original Amazon-Preis
599
Im Preisvergleich ab
599
Blitzangebot-Preis
449
Ersparnis zu Amazon 25% oder 150

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden