(Halb-)Nacktheit wird auf Twitch ab sofort nicht mehr geduldet

Streaming, Logo, Streamingportal, Twitch Bildquelle: Twitch
Der Streaming-Dienst Twitch, mit dem Gamer sich und ihr gerade laufendes Spiel ins Internet übertragen können, will etwas sauberer werden: Man verbietet künftig Auftritte mit Nacktheit, auch sollen jegliche sexuellen Anspielungen und Themen verschwinden. Das ist allerdings kein Anfall von Prüderie, sondern soll wohl vor allem allzu freizügige "Mogelpackungen" abschaffen.

Boa, was für...ein Spiel

Wer sich auf einem Streaming-Dienst wie Twitch gerne Spiele-Videos ansieht, kennt das Phänomen vermutlich (aber natürlich nicht nur von dort): Immer wieder präsentieren sich auch die Gamer dort vor der Web-Kamera. Doch es gibt auch oft genug Fälle, in denen Personen versuchen, durch allzu tiefe Einblicke auf ihre Körper eine große Gefolgschaft zu finden, das eigentliche Gameplay ist dabei zweitrangig.

Dagegen will der Dienst mit einem geänderten Verhaltenskodex vorgehen, wie das Spiele-Blog Kotaku berichtet. Twitch dazu: "Nerds sind sexy und ihr seid alle prachtvolle und wunderschöne Kreaturen, aber lasst uns versuchen, uns auf die Spiele zu konzentrieren."

Deshalb wurden die Verhaltensregeln angepasst und genau definiert, wie man sich auf Twitch selbst präsentieren kann: Nacktheit oder "zweideutige" Bekleidung, darunter Reizwäsche, Bademoden oder Unterwäsche, sind nun untersagt. Vollständig nackte Oberkörper sind ebenso verboten, das gilt sowohl für Herren wie auch Damen. Twitch regt dabei an, dass wenn man einen "großartigen Sixpack" hat, man diesen besser beim Beachvolleyball-Spiel zeigen soll als beim Zocken.

Sollte es einmal unerträglich heiß sein, dann rät Twitch den Streamern, mit der Kamera einen entsprechenden Bildausschnitt zu wählen, der nur das Gesicht zeigt und nicht die nackte Haut darunter. Das neue Regelwerk dürfte aber ohnehin nur die wenigsten Twitch-Nutzer bzw. Streamer treffen. Weiter erläutern wollte Twitch die Umstellung auf Anfrage jedoch nicht.

Siehe auch: Überraschung - Nicht Google, sondern Amazon übernimmt Twitch Streaming, Logo, Streamingportal, Twitch Streaming, Logo, Streamingportal, Twitch Twitch
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden