GPS-Spoofing: Studenten 'entführen' 80-Mio-$-Yacht

Satellit, Gps, Block III Bildquelle: lockheedmartin.com
Studenten der University of Texas haben im Mittelmeer erfolgreich demonstriert, wie man eine Yacht im Wert von 80 Millionen Dollar durch gefälschte GPS-Signale entführen kann. Das so genannte GPS-Spoofing ist im Grunde keine unbekannte Angriffsform. Doch bisher galt es gemeinhin als eher theoretische Gefahr. Denn entsprechende Manipulationen fanden eher im kleinen Rahmen statt - etwa wenn Fahrer von Lieferfahrzeugen ihrem Arbeitgeber einen anderen Aufenthaltsort vorgaukeln wollten - oder aber in größerem Stil, wie in einem Fall, als das iranische Militär eine Spionage-Drohne der USA entführte.

Entführung einer Luxus-Yacht mit GPS-Spoofing

Der Versuch der Studenten zeigte nun, dass es aber durchaus möglich ist, mit vergleichsweise einfacher Technik auch gezielte Angriffe auf wichtige Ziele durchzuführen. Mit Erlaubnis des Besitzers der Yacht sorgten sie aus "sicherer" Entfernung dafür, dass die Navigationssysteme des Schiffes auf hoher See mit falschen Standort-Daten versorgt wurden.

Das Personal auf der Yacht wusste nichts von der Aktion und verließ sich auf die Informationen, die ihnen vom Navigationssystem geliefert wurden. Diesem wurden allerdings möglichst unauffällig falsche Daten geliefert, indem das echte GPS-Signal überlagert wurde. Auf seiner Reise von Monaco zur griechischen Insel Rhodos vermutete die Besatzung, vom Kurs abgekommen zu sein. Die entsprechenden Korrekturen sorgten allerdings dafür, dass ein Zielort nach Wahl der Angreifer angesteuert wurde.

Das Navigationssystem akzeptierte die falschen Signale, ohne Alarm auszulösen. Grundsätzlich lässt sich dieses Problem lösen. Allerdings hat es wohl kaum ein Gerätehersteller bisher für notwendig erachtet, die dafür erforderlichen technischen Voraussetzungen zu schaffen. Angesichts dessen, dass rund 90 Prozent des Welthandels über das Meer abgewickelt wird und die Schiffe dabei weitgehend per GPS ihren Kurs halten, könnten entsprechende Angriffe aus größerer Entfernung zu einem handfesten Problem werden. Satellit, Gps, Block III Satellit, Gps, Block III lockheedmartin.com
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren66
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:59Samsung UE48H6870 48 Zoll Curved 3D LED-FernseherSamsung UE48H6870 48 Zoll Curved 3D LED-Fernseher
Original Amazon-Preis
829
Blitzangebot-Preis
749,99
Ersparnis 10% oder 79,01
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden