Samsung-eigene CPU-Architektur für Galaxy S5 & Co?

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung will laut örtlichen Medienberichten künftig ähnlich wie Apple und Qualcomm eine eigene Variante der ARM-Architektur für seine Smartphone- und Tablet-Plattformen entwickeln. Dadurch will man dem Marktführer Qualcomm stärker Konkurrenz machen.

Wie die koreanische Electronic Times unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen berichtet, will Samsung die nächste Generation seiner hauseigenen ARM-Prozessoren der Exynos-Reihe mit einer eigens angepassten Variante der ARM-Architektur versehen, statt die Chips wie bisher nur auf Basis der von ARM zugelieferten Designs zu bauen.

Zwar nutzen die meisten Anbieter von Prozessoren für mobile Geräte ARM-Kerne, doch nur einige wenige von ihnen passen die Architektur im Rahmen einer entsprechenden Lizenz an die eigenen Bedürfnisse an. Auf diesem Weg gelingt es zum Beispiel Qualcomm und Apple, hochoptimierte Plattformen zu schaffen, die sich durch Vorteile bei Leistung und Ausstattung von der Konkurrenz der "normalen" ARM-Chips abheben.

Die gleichen Vorteile will Samsung nun ebenfalls nutzen, um zum Beispiel in der Lage zu sein, seine Exynos-CPUs mit mehr integrierten Modems und Spezial-Recheneinheiten auszurüsten. Die Entwicklung der Samsung-eigenen Variante der ARM-Architektur übernimmt dem Bericht zufolge das Samsung Austin R&D Center (SARC) im texanischen Austin, wo auch eines der größten Chipwerke von Samsung angesiedelt ist.


Bei der Anpassung der ARM-Architektur für seine Smartphones und Tablets setzt Samsung angeblich vor allem auf eine Steigerung der Bus-Leistung, also der Geschwindigkeit der Verbindung zwischen den Rechenkernen, dem Arbeitsspeicher und dem Flash-Speicher. Dadurch sollen Energieeffizienz und die Geschwindigkeit der Datenverarbeitung deutlich verbessert werden, heißt es.

Samsung will die ersten selbst angepassten Prozessoren wahrscheinlich in Form von Nachfolgemodellen der jüngst vorgestellten Exynos 5 Octa-Serie auf den Markt bringen. Die Entwicklung der ersten Versionen wird den aktuellen Erwartungen nach wohl bereits Anfang 2014 abgeschlossen sein, wobei Samsung eine Verwendung in seinem nächsten Flaggschiff-Smartphone anstreben soll - dem Samsung Galaxy S5?
Mehr zum Thema: Samsung Galaxy S5
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Klingt zwar gut. Aber bei Samsung bin ich mir da nicht so sicher. Kommt dann das nächste Galaxy ein mal mit der Samsung-eigene CPU-Architektur, eine Variante mit dem Standard Design und dann noch ein Prozessor eine Drittherstellers und das ganze verkaufen die dann als Galaxy S5 ohne weitere oder kleingedruckte Zusatzinfos?! War ja schon bei S4 so.
 
@algo: Das war nicht nur beim S4 so, sondern auch beim S3 und S2. Ein Großteil der Kunden wird es aber kaum Interessieren. Beim S3 hatte die US-Version einen Snapdragon S4 drin. Jetzt hat die EU-Version den Snapdragon drin.
 
Wenn ich Samsung wäre würde ich schauen wie ich vernünftige Displays entwickel die nicht von selber kaputt gehen...
 
[re:1] CvH am 29.07.13 16:21 Uhr
(+1
@happy_dogshit: mein iPhone 1 hält schon seit 30 Jahren ohne Probleme !!!!
 
@CvH: witz komm raus ;-)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Devolo dLAN LiveCam Starter KitDevolo dLAN LiveCam Starter Kit
Original Amazon-Preis
109
Blitzangebot-Preis
88
Ersparnis 19% oder 21
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich