Skype: Link-Überprüfung wurde offenbar abgestellt

Microsoft, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Internettelefonie Bildquelle: Skype
Anfang der Woche wurde bekannt, dass die Chat-Kommunikation bei Skype erfasst wird und Microsoft bzw. der VoIP-Anbieter jene Links quasi mitlesen, die sich Nutzer gegenseig schicken. Nun wurde diese Praxis scheinbar abgestellt. Am Dienstag wurde bekannt, dass Microsoft bei Links auf Skype eine Überprüfung auf Spam, Phishing und/oder Malware vornimmt, was auch durch die Nutzungsbedingen des Dienstes abgedeckt ist. Für einiges an Verwunderung hat allerdings der Umstand gesorgt, dass dabei https-URLs gecheckt worden sind und nicht etwa http-Links, hinter denen man Spam und Co. eigentlich erwarten würde.

Wie Heise nun berichtet, haben Microsoft und Skype diesen Link-Check mittlerweile abgestellt. Bei einer neuerlichen Überprüfung mit unterschiedlichen Versuchsanordnungen und Servern wurden keine HEAD-Requests von Microsoft mehr erfasst.

Eine genaue Stellungnahme zu dem URL-Check hat Microsoft nicht abgegeben, am ersten Tag der Angelegenheit hatte man darauf verwiesen, dass es sich hierbei um Schutzmaßnahmen handle, die die Skype-Nutzer vor unter anderem bekannten Malware-Seiten schützen sollen. Dabei war allerdings die Frage aufgekommen, warum ausgerechnet https-URLs und somit auch etwaige darin eingebettete vertrauliche Informationen (Session-IDs, Benutzerkennungen) gecheckt werden.

In einer separaten Analyse wundert sich Heise-Autor Jürgen Schmidt aber auch nach der Abstellung dieser Praxis über die Beweg- und Hintergründe dieses Vorgehens. Dabei werden etwa auch Spekulationen aufgegriffen, dass Microsofts SmartScreen-Technologie dahinter stecken könnte, diese aber als unwahrscheinlich verworfen.

Das wahrscheinlichste Szenario ist also, dass es sich tatsächlich um eine gut gemeinte, aber schlecht ausgeführte Schutzfunktion handelt, meint Heise, wo man dem Redmonder Unternehmen nahelegt, sich Kosten und Nutzen einer derartigen Überwachung noch einmal zu überlegen. Microsoft, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Internettelefonie Microsoft, Skype, Chat, Voip, Instant Messaging, Internettelefonie Skype
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:59LG G3 Smartphone (14 cm (5,5 Zoll) Quad-HD-IPS-Display, 2.5-GHz-Quad-Core-Prozessor, 13-Megapixel-Kamera, 32 GB Speicher, Android 4.4) - GoldLG G3 Smartphone (14 cm (5,5 Zoll) Quad-HD-IPS-Display, 2.5-GHz-Quad-Core-Prozessor, 13-Megapixel-Kamera, 32 GB Speicher, Android 4.4) - Gold
Original Amazon-Preis
446,89
Blitzangebot-Preis
419
Ersparnis 6% oder 27,89
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden