Skype API: Vorerst Schluss mit Diensten von Dritten

Microsoft, Logo, Skype, Voip, Instant Messaging, Videotelefonie
Skype warnt aktuell einige Nutzer, dass Dienste ab Dezember 2013 nicht mehr funktionieren werden. Der einfache Grund: Nach 9 Jahren ändert Microsoft die Skype-Desktop-API. Externe Entwickler müssen ihre Produkte jetzt neu anpassen.
Keine Verbindung zu Skype
Mit der Desktop API können Programme Dritter auf die Funktionen von Skype zugreifen. So kann sich im richtigen Moment die Webcam einschalten oder eine Recording-Software eine Aufzeichnung starten.

Die letzte Änderung an diesem Programmierer-Interface gab es vor neun Jahren. Jetzt will Microsoft mit frischem Code Skype fit für die Entwicklung mobiler Anwendungen machen. Microsoft - Skype APIMicrosoft ändert Skype-API "Die Desktop API wurde 2004 entworfen und unterstützt keine Entwicklung von mobilen Anwendungen. Wir haben uns deshalb dazu entschieden, die Funktion der aktuellen Desktop-API zum Dezember 2013 einzustellen" lässt Microsoft in einem Support-Beitrag wissen.

Für den Nutzer bringt die Umstellung laut dem Software-Konzern einige Vorteile: "Diese Änderungen werden die Anruf-Qualität und die Geschwindigkeit der Übertragung von Nachrichten deutlich erhöhen und gleichzeitig die Batterie (...)schonen".

Entwickler müssen jetzt reagieren
Vom Headset über die Webcam bis hin zu Third-Party-Plugins: Von der Änderung sind alle Anbieter betroffen, die ihre Anwendungen bisher über die Skype-Desktop-API ansteuern.

Skype für Windows 8Skype für Windows 8Skype für Windows 8Skype für Windows 8

Bei Kopfhörern wird beispielsweise die Übertragung des Tones auch noch nach dem Dezember 2013 funktionieren. Zusatzknöpfe können aber nicht mehr angesteuert werden. Hier müssen die Entwickler erst auf die neue Skype-API umstellen.

Microsoft hat in diesem Fall für die Nutzer nur einen etwas ernüchternden Tipp parat: "Call-Controll-Buttons an Headsets werden nicht mehr funktionieren. Um Anrufe anzunehmen oder zu beenden, müssen (nach dem Dezember 2013) die Buttons in der Skype Anwendung genutzt werden".

Wie es mit der Funktionalität von anderer Hardware im Zusammenspiel mit Skype nach dem Dezember 2013 genau aussieht, teilt Microsoft nicht mit.

Live-Übertragung vorbei
Auch alle Broadcasting-Anwendungen, die auf der Dekstop-API von Skype basieren, werden in gut einem Monat nicht mehr funktionieren. Microsoft gibt an, bereits an einer offiziellen Lösung zu arbeiten.

Vorerst könne man aber keine genauen Angaben dazu machen, wann hier eine Alternative präsentiert wird. Die Aufzeichnung von Skype-Gesprächen ist mit der entsprechenden Hardware aber weiterhin möglich. Logo, Skype, Voip Logo, Skype, Voip
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:20 Uhr Nordstrand Elektro Hand Rüttler Innenrüttler Betonrüttler Flaschenrüttler 2m 35mm Rüttelflasche Handrüttler - 1.1k
Nordstrand Elektro Hand Rüttler Innenrüttler Betonrüttler Flaschenrüttler 2m 35mm Rüttelflasche Handrüttler - 1.1k
Original Amazon-Preis
83,77
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
71,20
Ersparnis zu Amazon 0% oder 12,57
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden