AUO will Samsungs AMOLED-Monopol angreifen

Der taiwanische Displayhersteller AU Optronics (AUO) will in naher Zukunft mit der Massenproduktion von AMOLED-Displays beginnen und damit die Monopolstellung des südkoreanischen Samsung-Konzerns angreifen.

Nach Angaben von 'Taiwan Economic News' kann AUO mit HTC und Sony als Abnehmer für seine neuen AMOLED-Bildschirme für Smartphones rechnen. Das Unternehmen teilte mit, dass die Erfolgsrate bei der Fertigung mittlerweile über 50 Prozent liegt und somit eine Massenfertigung gangbar scheint. Schon jetzt sollen die Kapazitäten voll ausgebucht sein.

Bisher ist Samsung der einzige Anbieter, der in der Lage ist, große Mengen von AMOLED-Displays problemlos zu liefern. AUO will ab dem ersten Quartal 2013 mit der Lieferung seiner Bildschirme in hohen Stückzahlen beginnen. Gegenüber der Konkurrenz von anderen Anbietern wie LG Display und Chimei Innolux hätte das Unternehmen damit die Nase vorn.

Das erste massenhaft lieferbare AMOLED-Display von AUO wird eine Diagonale von 4,3 Zoll aufweisen. HTC hat bereits die Abnahme aller verfügbaren Bildschirme zugesichert und von Sony wurde ebenfalls Interesse bekundet. Aktuell setzt HTC bereits ein AMOLED-Display mit 4,3-Zoll-Diagonale in seinem HTC One S ein, einem Modell, das in der oberen Mittelklasse angesiedelt ist.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Solange der Kokurenzdruck nicht in schlechter werdender Qualität endet wär's zu begrüßen. Fande schon damals das Oled Display in dem BenQ Siemens S? genial.
 
@something: Ich fand den Schritt Richtung sLCD schon sehr schade, besonders bei HTC. Das Desire mit AMOLED bietet ein erstklassiges Bild, wogegen die anderen Geräte mit sLCD eine doch eher mäßige Darstellung bieten können. Mal schauen, ob AUO den AMOLEDS wieder neuen Schwung geben kann.
 
@bgmnt: Die Lebensdauer ist aber bei AMOLED sehr bescheiden aber für wegwerf elektronik gut genug.
 
@Menschenhasser: Das muss sich erstmal unter Beweis stellen, ob das wirklich solche praktischen Auswirkungen hat. Bei meinem Desire bin ich damit immer noch vollends zufrieden. Bei Flash-Speicher (SSDs) meckern die meisten auch, daß die Lebensdauer so kurz sei, was praktisch gesehen nicht stimmt. Ob diese Panikmache sich bewahrheitet, wird erst die Zeit zeigen, doch aktuell gibt es dafür noch keine Anzeichen.
 
@bgmnt: Bei SSD wird halt an Techniken gespart die die Lebensdauer erhöhen. Irgendwo gab es letztens auch eine News dazu.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles