Drahtloses Akku-Laden soll stärker vorankommen

Akku, Batterie, Led Bildquelle: carpages.ca
Die beiden Konzerne Samsung und Qualcomm konzentrieren ihre Forschungsarbeiten hinsichtlich der drahtlosen Aufladung mobiler Endgeräte. Dafür gründen die Partner die "Alliance for Wireless Power", deren Ziel vor allem in einer branchenweiten Standardisierung entsprechender Technologien liegt. Um dies zu erreichen, soll einerseits der Dialog zwischen verschiedenen Unternehmen, die ebenfalls in dem Bereich entwickeln, gefördert werden. Andererseits will man aber auch einheitliche Testverfahren, Zertifikate und regulatorische Prozesse installieren.

Durch eine stärkere Vereinheitlichung soll es zukünftig nicht mehr nötig sein, die kontaktlose Aufladung eines Akkus über ein eigens mitgliefertes Ladesystem zu vollziehen. Stattdessen wollen die Partner industrieweit Standards etablieren, die es sinnvoll machen, Schreibtische oder Autoablagen zu Ladestationen zu machen, auf denen dann Geräte beliebiger Hersteller mit Energie versorgt werden können.

Außerdem sollen die Schwächen der aktuell vom Wireless Power Consortium unterstützen Qi-Technologie behoben werden. Dazu gehört beispielsweise auch, dass andere Oberflächen-Materialien eingesetzt werden können. Konkrete Zeitpläne für die Etablierung entsprechender Standards wurden bei der Gründung der neuen Initiative noch nicht erläutert.

Akku, Batterie, Led Akku, Batterie, Led carpages.ca
Mehr zum Thema: Stromversorgung
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren33
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden