Drahtloses Akku-Laden soll stärker vorankommen

Die beiden Konzerne Samsung und Qualcomm konzentrieren ihre Forschungsarbeiten hinsichtlich der drahtlosen Aufladung mobiler Endgeräte. Dafür gründen die Partner die "Alliance for Wireless Power", deren Ziel vor allem in einer branchenweiten ... mehr... Akku, Batterie, Led Bildquelle: carpages.ca Akku, Batterie, Led Akku, Batterie, Led carpages.ca

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicolai Tesla wusste schon damals dass Strom über Luft übertragen werden kann.. nun will man Akkus drahtlos laden, welch ein Fortschritt den es schon lange gibt..
 
@ChuckNorris050285: Hätte Tesla mal länger gelebt...
 
@Knerd: seine Nachfolger haben von ihm gelernt - besonders: sich abzusichern und keine Informationen herauszugeben, bevor das Geld nicht geflossen, und sichergestellt ist, daß die Informationen durch Staat oder weitere mißbraucht werden. Gut, daß nur die Patente abliefern, die eher nur belanglose Ideen haben - keine fundamentalen. .
 
@Knerd: Hätte Edison ihm seinen Erfolg gegönnt ...
 
@ChuckNorris050285: "Die beiden Konzerne Samsung und Qualcomm konzentrieren ihre Forschungsarbeiten"...Es geht darum, dass zwei Konzerne sich immer mehr auf diesen Bereich konzentrieren. Es war doch nicht von eine neue Erfindung bzw. ein riesen Fortschritt die Rede
 
@algo: Verlangst aber viel. Mehr als die Überschrift lesen, hier auf Winfuture.de? So weit sind 98% der Leute hier noch nicht.
 
@ChuckNorris050285: wo steht das es als neu verkauft wird? man will es vorantreiben, das heisst das es dies schon gibt aber man will es nur kompfortabler machen und standardiesieren... ist doch gut!
 
@ChuckNorris050285: Leicht dummer Kommentar. Auf der Sonne finden schon seit jeher Kernfusionen statt und wenn wir es nun hier auf der Erde zur Energiegewinnung auch irgendwann mal schaffen sollten wäre das dann kein Fortschritt und nix neues mehr? Genauso verhält es sich mit allem das jemals erfunden wurde; das gabs schon vorher, nur niemand hat dran gedacht oder es nicht geschafft es so bzw. überhaupt irgendwie zu nutzen. Du kannst ja dann im Gewitter mit deinem Handy draußen rumlaufen und hoffen dass ein Blitz deinen Akku aufläd, wenn das alles so einfach ist mit der drahtlosen Aufladung :p (Mal ernsthaft, das eigentliche Problem hierbei wird die Effizienz sein).
 
@monte: Renne du mal schön weiter mit deinem Handy telefonierend durchs Gewitter...
es lässt sich auch gezielt Strom über Luft übertragen..
 
@ChuckNorris050285: Echt ? gibt es schon so etwas für Handys ? Und wo kann man das kaufen ? Ich meine, wenn es nichts neues ist, dass zwei Konzerne diese Technik für den Massenmartk entwickeln wollen (Darum ging es ja im News), muss es doch schon längst im Handel erhältlich sein ? :-)
 
@algo: CAL_lese doch einfach mal nach was Nicolai Tesla alles erforscht hat und verdrehe meine Aussagen nicht, danke
 
@ChuckNorris050285: Das ist großartig was der Mann geleistet hat. Aber du hast anscheinend den News nicht verstanden. Da wird "Drahtlos Strom" nicht als Neuheit oder Fortschritt angepriesen, sondern nur die Zusammenarbeit zweier Konzerne. Viele bahnbrechende Konstruktionen und Neuheiten existieren nur auf dem Papier. Man muss es aber erstmal an die Kunden bringen. Dieses Ziel wollen Samsung und Co. erreichen. Soll man damit jetzt aufhören, weil Mr Tesla schon alles erforscht hat und wir jetzt alles schon wissen ?!
 
@algo: ich bewundere deine eiserne Geduld.
 
@Oruam: Muss noch 200km fahren, da wäre doch wohl ein bisschen langewei...ähh eiserne Geduld angebracht *g*
 
@ChuckNorris050285: Außerdem gibt es sogar spekualtionen von Forschern (alles nur vermutungen :) ) dass sogar die Ägypter über ähnliche Technologien Energie transferierten. Mit Pyramiden. (Im inneren der Pyramide befindet sich ein System dass Sonnenlicht sammelt bündelt und wieder den Himmel leitet) Habe mal ne Doku gesehen klingt natürlich komisch und weit hergeholt ist aber recht interessant was die da alles ableiten :) ( die Doku heißt: Ancient Aliens und kann in youtube angesehen werden gibt viele teile davon)
 
@CHICKnSTU: In Ancient Aliens werden viel Theorien von Erich von Deniken behandelt. Kannst aber getrost vergessen da alle seine Theorien in der Prxis bereits wiederlegt wurden. Unter anderem das de Pyramiden von Aliens gebaut wurden, und zwar mit dem gleichen Argument mit dem er behauptete sie wurden von Aliens gebaut, nämlich die von dir zitierten Gänge. Mit Hilfe dieser war es nämlich möglich durch ein ausgeklügetes Liftensystem die größte aller Pyramiden, die Cheops-Pyramide, mit nur bis zu 5000 Arbeitern in weniger als 25 Jahren zu bauen. Wobei man bisher davon augegangen war das ein paar 100.000 Arbeiter ohne Aliens nötig gewesen währen. Dies hat kürzlich übrigens ein Architekt herausgefunden der zufällig mal einen Blick auf das Gängeschema der Cheops-Pyramide werfen konnte. Durch seine berufliche Erfahrung hat er sehr schnell erkannt wozu die Gänge wirklich da waren, während Archeologen doch oft ihre Fantasie spielen lassen. Tja, leider nichts mit Aliens, und auch nichts mit Energiebündelung und Übertragung. Schlicht und einfach praktisch und ausgeklügelt.
 
@Tomarr: Ok wusste ich nicht wieder was gelernt :D
 
@ChuckNorris050285: Drahtlose Ladegerät basiert eher auf elektr. Induktion! Die Grundlage stammt in diesem Fall von Faraday und nicht von Tesla! Wie gesagt, nur eine Grundlage für weitere Entwicklung!
 
lese doch einfach mal nach was Nicolai Tesla alles erforscht hat und verdrehe meine Aussagen nicht, danke
 
Noch mehr Strahlung für die Birnen;-)
Bevölkerungsreduktion die Spass macht?
 
@Harmoni: heute ist der mensch selbst zu faul ein kabel ins gerät zu stecken. bei diesen geräten funtkioniert die ladung natürlich nur über direkten kontakt und nicht über die luft (so wie ich das damals gesehen habe).
 
@Harmoni: Eben. Gepulste Mikrowellen sind auch unterhalb selbstdefinierter Grenzwerten langfristig gesundheitschädlich. Menthal, emotional und auch körperlich. Ja, "offiziell" wird gesagt das die Strahlung nicht schädlich sei, aber "offiziell" ist auch die Rede von "wir leben in einer Demokratie", "Alkoholfreies schmeckt wie normales", "OBL hat seine graue Haarpracht gefärbt", "unser freigesetztes CO2 hätte imensen Einfluss auf das Klima", "Nach den Wahlen wird sich alles dem Besseren kehren", "WWF setzt sich vollen Herzens für aussterbende Tiger ein", "Gasgrill kommt an Holzkohlegrill ran" ach ich könnt noch ewig aufzählen.. ;)
Damit meine ich nicht, das ihr als gleich auf die Verstrahlung eurer IchPhones komplett verzichten müsst, aber bitte nicht das Teil (am besten ja mit aktiviertem 3G/GPS) neben dem Kopfkissen legen und einschlafen. Auch die Nachtschaltung eurer Router könnte von Nutzen sein..
 
Wird sicher ineffizienter als kabelgebundenes Laden sein. In 10 Jahren gibts dann eine News das ein Kraftwerk in Deutschland abgeschalten werden könnte wenn man wie in alten Zeiten lädt -.-.
 
@Smoke-2-Joints: Das denke ich auch, hies es nicht mal, dass hierbei fast 50% verlust auftreten? Ich persönlic hverwende weiter das kabel, da ich irgend wann sicher auch mal Kinder haben will :)
 
@Sam Fisher: Nein, die konnten die Effizienz erheblich steigern: http://www.pcwelt.de/presse/Kompaktchip-fuer-kabelloses-Akku-Laden-1532136.html dennoch, 7% Verlust
 
@Suchiman:
Ich finde 7% ziemlich viel, dafür das man zu faul ist, ein kabel anzuschließen. Ein paar Hersteller haben ja mittlerweile extra Ladekontake ans Gehäuse gebaut, da kann man sein Smartphone auch einfach ins Dock legen und hat keinen 7%-Verlust.
 
@pint: Auf jedenfall
 
Seit Jahrzehnten haben bereits meine elektrischen Zahnbürsten "drahtlos" die Akkus geladen. Induktion heißt der Zauber.
 
@Feuerpferd: Die haben ja auch unten einen dicken Kontakt und eine Ladeschale die speziell für das eine Modell gefertigt wurde. Hier gehts ja auch darum dass eine standardisierte Ladefunktion für jegliche Hersteller und Modelle gefunden werden soll. Und beim Handy soll ja hinten keine dicke hässliche Metallplatte dran kleben, es soll auch durch das Gehäuse aufgeladen werden können.
 
@Dr. Alcome:
Bitte sieh dir mal die Technik beim Palm Pre an. Die Rückschale ist genauso aus Kunststoff mit kleinen Kontakten auf der Innenseite die Verbindung zur Handyplatine herstellen.
Und die Ladestation ist nicht so superspeziell, dass kein anderes Gerät mit der Technik geladen werden könnte.

Moderne Techniken senden auch nicht dauerhaft den Strom sondern erst wenn ein Gerät auf der Ladestation erkannt wird. Also bitte nicht denken, das Ladegerät verbraucht den ganzen Tag soviel Strom wie wenn ein Handy darauf geladen wird.
Die Technik ist nicht so dumm wie es sich einige vorstellen ;-)
 
@Dr. Alcome: Also an meinen elektrischen Zahnbürsten ist seit Jahrzehnten keine Metallplatte. Die neuste elektrische Zahnbürste fängt bereits mit dem Laden an, sobald sie auch nur in die Nähe der Ladestation gehalten wird, noch vor dem hin stellen auf die Ladestation. Das Induktionsfeld der neuen Ladestation reicht ganz offensichtlich weiter als bei den Vorgängern. Da ist auch kein "Kontakt" an der Ladestation oder an der elektrischen Zahnbürste, sondern das sind Spulen unter dem Plastik die für die Übertragung des Ladestroms per Induktion sorgen. So speziell sind die übrigens nicht, das Vorgängermodell kann von der neuen Ladestation geladen werden und umgekehrt die neue elektrische Zahnbürste kann auch von der alten Ladestation geladen werden. Alles schon ausprobiert.
 
@Feuerpferd: Hmm ok, du hast mich überzeugt! ;-)
 
Wie sieht es denn mit dem Wirkungsgrad aus? Alles redet von Green-IT, aber wir haben immer mehr Stromfressende Smartphones. Wenn für das bisschen Bequemlichkeit relativ große Verluste entstehen, bin ich dagegen. Ein Standard ist gut (siehe einheitliches Ladekabel), aber WStrom finde ich immer noch sinnlos.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links