Deutsche Bahn verschickt bei Verspätung E-Mails

Der E-Mail-Traffic könnte in Deutschland demnächst stark ansteigen: Die Deutsch Bahn hat nämlich angekündigt, dass sie ihre Fahrgäste über Verspätungs-Informationen künftig per Mail informieren wird.
Die Bahn gab den Start des Dienstes über ihre 'Webseite' bekannt. Dort heißt es, dass es sich hierbei noch um ein Pilotprojekt handelt, weshalb die Funktion noch nicht für alle Verkehrsmittel der Deutschen Bahn verfügbar ist: ÖPNV-Fahrten (zum Beispiel Bus oder Straßenbahn) werden nicht berücksichtigt. Aktiviert wird diese (kostenlose) Option, die naturgemäß nur im Falle einer Online-Buchung funktioniert, unter dem Punkt "Weitere Services", genauer gesagt bei "Aktuelle Informationen".

Voraussetzung dafür ist, dass die Reiseverbindung einen Fernverkehrszug und die Buchung mindestens einen Tag vor Reisebeginn erfolgt ist. Wenn es dann aufgrund der "aktuellen Verkehrslage zu Abweichungen" der gebuchten Verbindung kommt (das "Minimum" der Verspätung beträgt zehn Minuten), dann wird der Kunde nach Angaben der Deutschen Bahn "umgehend per E-Mail informiert". Bahn: E-Mail informiert über VerspätungDas neue Benachrichtungssystem der Bahn im Schnelldurchlauf Die entsprechende Mail wird allerdings nur einmal verschickt. Sollte es zu einer weiteren Verzögerung kommen, wird der DB-Kunde kein zweites Mal darüber in Kenntnis gesetzt, weshalb die Deutsche Bahn empfiehlt, die Verbindung sicherheitshalber vor Reisebeginn noch einmal online zu checken.

Die Warnung wird frühestens zwei Stunden vor der geplanten Abfahrt verschickt. Wie Ulrich Homburg, Personenverkehrsvorstand bei der Deutschen Bahn, gegenüber der 'Süddeutschen Zeitung' erklärte, sollen aber auch jene davon profitieren, die bereits unterwegs sind: "Wer bereits auf dem Weg zum Bahnhof ist, kann sich entspannen. Wer noch zu Hause ist, kann vielleicht noch eine Tasse Kaffee trinken", sagte Homburg.

Derzeit soll das System getestet und im Verlauf des Jahres auf alle online registrierten Kunden ausgeweitet werden. Zwar bietet die Bahn schon jetzt eine App an, die ebenfalls über Verspätungen informiert, allerdings muss diese Smartphone-Anwendung dafür extra gestartet werden. Dagegen informieren Smartphones mit dauerhaft aktivierter Datenverbindung über neu eingetroffene Mails. Überlegungen auch mittels SMS zu informieren, gab es offenbar auch, die Bahn hat sich aber aus Kostengründen dagegen entschieden. Deutsche Bahn Deutsche Bahn
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:40 Uhr Hardcore (Limited Steelbook) [Blu-ray]
Hardcore (Limited Steelbook) [Blu-ray]
Original Amazon-Preis
16,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
11,97
Ersparnis zu Amazon 30% oder 5,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden