Yahoo mit sinkenden Umsätzen wegen Google

Logo, Suchmaschine, Yahoo Bildquelle: Yahoo
Yahoo hat die Ergebnisse für das zweite Quartal 2011 veröffentlicht und muss darin einen Umsatzrückgang ausweisen. Im Vergleich zum Vorjahr wurden 23 Prozent weniger umgesetzt. Die Summe beläuft sich auf 1,2 Milliarden US-Dollar. Über die Ursachen ist man sich im Klaren.
Bislang hatte Yahoo einen Großteil seiner Einnahmen über so genannte Display-Werbung erzielt, also grafische Werbeanzeigen im Internet. Seit diesem Jahr ist auch Google in diesem Bereich aktiv und dabei durchaus erfolgreich, was ein Blick auf das letzte Quartalsergebnis beweist. Yahoo bekommt die starke Konkurrenz deutlich zu spüren. Auch Facebook hat sich inzwischen im Werbegeschäft erfolgreich etabliert.

Dennoch gibt es für Yahoo Grund zur Freude, denn der harte Sparkurs der Firmenchefin Carol Bartz kommt an. Die Kosten konnten deutlich gesenkt werden, so dass unter dem Strich ein Gewinn in Höhe von 237 Millionen US-Dollar bleibt. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung um 11 Prozent. Die Suchtechnologie muss Yahoo nun nicht mehr finanzieren, da man die Technik von Microsoft verwendet. Im Gegenzug muss ein Teil der Werbeeinnahmen an die Redmonder abgetreten werden.

Trotz des kleinen Erfolgs zeigten sich die Aktionäre enttäuscht - der Aktienkurs sank nachbörslich um knapp zwei Prozent. Offenbar gingen sie von einem besseren Ergebnis aus. Logo, Suchmaschine, Yahoo Logo, Suchmaschine, Yahoo Yahoo
Mehr zum Thema: Yahoo
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden