Intel: Thunderbolt-Nachfolger bringt 50 Gbit/s

Netzwerk & Internet Beim Chiphersteller Intel arbeitet man bereits an der Nachfolge-Generation für die gerade erst eingeführte neue Thunderbolt-Schnittstelle. Voraussichtlich 2015 soll diese zur Verfügung stehen. Während man bei Thunderbolt in der aktuellen Version unter anderem aus Kostengründen noch auf den Einsatz von optischen Bauelementen verzichtete, wird man dann aber nicht mehr darum herum kommen. Eine Glasfaser im Kabel soll dabei mit siliziumbasierten Photonik-Elementen zusammenarbeiten.

Dadurch soll der Thunderbolt-Nachfolger eine Bandbreite von bis zu 50 Gigabit pro Sekunde über eine Strecke von bis zu 100 Metern bereitstellen können. Das wäre das Fünffache der aktuellen Leistungsfähigkeit, berichtete 'DailyTech' unter Berufung auf Jeff Demain von den Intel Labs.

Trotzdem sollen die Schnittstellen dann preiswerter sein als Thunderbolt zum aktuellen Zeitpunkt. Hintergrund dessen ist der Einsatz von Halbleiter-Technologien von heute, die in einigen Jahren zur billigen Massenproduktion eingesetzt werden. Das soll dann auch garantieren, dass die Übertragungstechnologie nicht nur in Rechnern, sondern auch in Unterhaltungselektronik und Smartphones eingesetzt wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden