Sicherheitsexperte: China-FUD verschleiert Fakten

Datenschutz Der Umfang von Daten, zu denen sich Angreifer im vergangenen Jahr Zugang verschafft haben, ist deutlich zurückgegangen. Die absolute Zahl der Fälle ist hingegen erneut deutlich gestiegen. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung des US-Telekommunikationskonzerns Verizon hervor. Hintergrund der Entwicklung ist die Tatsache, dass insbesondere größere Unternehmen die Sicherheit ihrer Kundendaten spürbar verbessert haben. Außerdem wurden viele Kriminelle, die die Fähigkeiten zu erfolgreichen Angriffen auf deren High End-Infrastrukturen haben, dingfest gemacht.

Immer mehr Angreifer orientieren sich deshalb auf kleine Firmen, die nicht über ausreichend Sachverstand zur Abwehr von Attacken besitzen. Im großen Stil betroffen seien unter anderem gastronomische Betriebe, bei denen es oft relativ einfach ist, Kreditkartendaten oder andere Informationen über Gäste, die zum Identitätsdiebstahl eingesetzt werden können, zu erlangen.

Dies zeigt auch, dass die Täter in der Regel von finanziellen Interessen geleitet werden. Die öffentliche Wahrnehmung sehe aber anders aus. Es sei geradezu eine Mode geworden, jeden Angriff mit Industriespionage aus China in Verbindung zu bringen. Man wolle sich einfach nicht die Blöße geben, dass man von einem 17-Jährigen aus Weißrussland kompromittiert wurde, erläuterte Bryan Sartin, der bei Verizon Business für Ermittlungen in dem Bereich verantwortlich ist.

Für die Sicherheitsexperten ist dies ein Problem. "Das FUD (steht für Angst, Unsicherheit und Sorge, d.R.) ist außer Kontrolle", so Sartin. Jedes kleine Virus lasse bei einigen Nutzern inzwischen die Angst aufkommen, dass die Chinesen ihnen ihre Geheimnisse stehlen wollen.

Statt dessen geht es eher darum, dass Kriminelle an persönliche Daten von anderen Nutzern kommen wollen, um diesen anschließend entweder gezielt Spam zustellen zu können oder aber direkt Geld vom Konto zu stehlen. Eine kritische Rolle würden dabei auch zunehmend Social Networks spielen, auf denen oft ausreichend Informationen für das Grundgerüst eines Identitätsdiebstahls zu finden sind.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:20 Uhr 7'' Zoll HD Display Bildschirm Screen, Quimat 1024x600 AV / VGA / HDMI TFT LCD Monitor für TV BOX CCTV Computer PC DVR Home Office, kompatibel mit Raspberry Pi 3 2 1 Modell B B + QSC7J-17'' Zoll HD Display Bildschirm Screen, Quimat 1024x600 AV / VGA / HDMI TFT LCD Monitor für TV BOX CCTV Computer PC DVR Home Office, kompatibel mit Raspberry Pi 3 2 1 Modell B B + QSC7J-1
Original Amazon-Preis
62,99
Im Preisvergleich ab
62,99
Blitzangebot-Preis
50,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 12,60
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden