Phishing-Radar wird am 28. Dezember starten

Internet & Webdienste Das Bundesverbraucherministerium wird in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen am Dienstag eine neue Online-Plattform starten. Interessierte Nutzer können darüber Phishing-Attacken melden. Abgesehen davon wird das neue Angebot als Anlaufstelle für interessierte Besucher dienen und verschiedene Informationen zum Thema Phishing bereit halten. Laut einem Bericht von 'RP-Online' wird die Plattform ab 28. Dezember über 'verbraucherfinanzwissen.de' erreichbar sein.

Auch die Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner hat sich zu diesem Thema geäußert. In ihren Augen sollten die massenweise verschickten Spam-Mails einfach ungelesen gelöscht werden. Schließlich fragen Banken niemals vertrauliche Kundendaten wie Kontonummer oder PIN per E-Mail, Telefon oder SMS ab, so Aigner.

Fälle von Betrug sollen sich über die Online-Plattform schnell und unbürokratisch melden lassen. Dazu kann entweder die Webseite oder eine eingerichtete E-Mail-Adresse verwendet werden. Mitarbeiter der Verbraucherzentrale NRW überwachen sodann das Forum und werten die eingehenden Nachrichten aus.

Letztlich will man die Internetnutzer auch über weitere Kanäle wie beispielsweise den Microblogging-Dienst Twitter informieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden