Apache Foundation wirft Java-Engagement hin

Entwicklung Die Apache Foundation wird sich laut einer aktuellen Stellungnahme nicht mehr länger an den Standardisierungs-Prozessen für die Programmiersprache Java beteiligen. Wie die Organisation mitteilte, werde man sich aus dem Exekutivkomitee des Java Community Process (JCP) zurückziehen. Hintergrund dessen ist die starre Haltung Oracles, unter dessen Kontrolle sich Java seit der Übernahme von Sun Microsystems steht.

Allerdings währte der Konflikt schon länger. Dieser basiert auf der Weigerung Suns, die Spezifikationen der Test Compatibility Kits (TCK) vollständig zu veröffentlichen. Diese werden benötigt, um eine Java-Implementierung den Anforderungen für eine Zertifizierung anzupassen.

Weil die TCKs aber nicht vollständig offen sind, kann die Apache Foundation ihr Harmony nicht entsprechend implementieren. Verschiedene Beteiligte kritisierten schon länger, dass dies gegen die Prinzipien der Open Source-Welt verstößt.

Obwohl auch andere Mitglieder des Gremiums wie IBM, SAP und Red Hat für eine Offenlegung sind, stimmten sie mit Oracle dafür, den aktuellen Stand beizubehalten. Lediglich Google und der unabhängige Tim Peierls stellten sich hinter Apache. Peierls hatte das Exekutivkomitee deshalb bereits direkt nach der Abstimmung verlassen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden