Dell und HP legen positive Quartalsergebnisse vor

Wirtschaft & Firmen Die beiden Computerhersteller Dell und HP haben ihre aktuellen Quartalsberichte vorgelegt und verbreiten damit Optimismus in der Branche. Vor allem das Geschäft mit den Firmenkunden floriert, bei den Privatkunden gibt es zumindest nur wenige Hinweise auf eine Dämpfung. Stolze 1,8 Milliarden US-Dollar konnte HP im dritten Quartal verdienen - ein Wachstum um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz legte sogar um elf Prozent auf 30,7 Milliarden US-Dollar zu. Dennoch reagierte die Börse nicht euphorisch, denn noch immer steht die Suche nach einem neuen Chef im Mittelpunkt, nachdem Mark Hurd abgetreten ist. Die Aktie des Unternehmens verlor seitdem 12 Prozent an Wert.

Auch Dell konnte ein positives Ergebnis vorlegen. In seinem zweiten Geschäftsquartal verzeichnete der Computerbauer einen Gewinn von 545 Millionen US-Dollar. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es nur 472 Millionen US-Dollar. Der Umsatz stieg um beachtliche 22 Prozent auf 15,5 Milliarden US-Dollar.

Aber auch Dell hat mit Problemen in der Chefetage zu kämpfen. Nachdem man in Sachen Marktanteil hinter HP und Acer zurückgefallen ist, musste der CEO Michael Dell bei seiner Wiederwahl ins Dell-Direktorium auf die Unterstützung von mehr als einem Viertel der Wähler verzichten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 02:45 UhrOATS iPhone 6 Kombi NE
OATS iPhone 6 Kombi NE
Original Amazon-Preis
38,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
25,45
Ersparnis zu Amazon 0% oder 13,50

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden