Fix für neue Windows-Lücke entfernt Taskbar-Icons

Windows Microsoft hat einen vorläufigen Workaround für die jüngst bekannt gewordene, noch ungepatchte Windows Shell-Lücke veröffentlicht, bei der speziell modifizierte Verknüpfungen zum automatischen Ausführen von Schadsoftware missbraucht werden können. Die nun veröffentlichte Fix-It-Lösung soll verhindern, dass Angreifer die Lücke aktiv ausnutzen können. Aus ihrer Anwendung ergibt sich jedoch ein neues Problem: die Programmsymbole in der Taskleiste von Windows 7 werden durch einfache Platzhalter ersetzt, so dass nicht mehr auf den ersten Blick erkennbar ist, um welches Programm es sich handelt.

Die Schwachstelle betrifft allerdings auch alle Windows-Versionen seit Windows 2000, also auch XP, Vista und Windows 7. Bei den älteren Betriebssystemen bleibt erkennbar, welche Programme geöffnet sind, da deren Taskleisteneinträge entsprechend beschriftet sind. Bei Bedarf kann dies über die Darstellungsoptionen der Taskleiste auch bei Windows 7 gewährleistet werden.

Microsoft zufolge wird die Windows Shell-Schwachstelle bisher nur in sehr begrenztem Rahmen ausgenutzt. Das Unternehmen arbeitet unter Hochdruck an einem ordnungsgemäßen Patch, der möglicherweise noch vor dem nächsten Patch-Day am 10. August herausgegeben wird. Die Lücke kann nur ausgenutzt werden, wenn man Netzwerkfreigaben oder externe Mediengeräte oder Laufwerke einsetzt, wie etwa USB-Sticks.

Weitere Informationen: Microsoft Support KB2286198
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren61
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden