Windows 7: Upgrade als Vollversion nutzen ist illegal

Microsoft hat seine Kunden davor gewarnt, eine Upgrade-Version von Windows 7 wie eine Vollversion zu installieren. Nach Angaben des Unternehmens verstößt eine derartige Verwendung gegen die Bestimmungen des Endbenutzer-Lizenzvertrags (EULA).

Wie Eric Ligman, Global Partner Experience Leader in der Worldwide Partner Gruppe bei Microsoft, in seinem Weblog klar stellte, müssten gerade kleine und mittelständische Unternehmen davon absehen, Upgrade-Versionen von Windows 7 wie Vollversionen einsetzen zu wollen.


Es sei zwar technisch möglich, eine "saubere" Neuinstallation von Windows 7 mit Hilfe einer Upgrade-Version vorzunehmen, doch dies könne mögliche Rechtsverstöße nach sich ziehen. Die Kunden würden Gefahr laufen, gegen die Lizenzbestimmungen zu verstoßen und somit illegale Software einzusetzen.

Ligman warnte die Kunden davor, Anleitungen zur Installation der Upgrade-Ausgabe als Vollversion zu befolgen. Deren Autoren würden zwar die technische Machbarkeit beschreiben, dabei aber keine Rücksicht auf eventuelle rechtliche Probleme nehmen. Der Microsoft-Mitarbeiter gab zu, dass die Verwendung der Upgrade-Variante als Vollversion vor allem wegen der möglichen Kosteneinsparungen für manche Kunden attraktiv sein kann.

Zu kaufen bei Softwareload:

Alle Informationen: WinFuture.de Windows 7 Special
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
hmm, wie wollen die das nachvollziehen?
 
@Iceweasel: Na indem irgendwann ein Prüfer in der Firma vorbei kommt um sich die Lizenzen nachweisen zu lassen. Eine Firma muss dafür nur bei einer Bestimmten Behörde angeschwärzt werden und schon kann so eine Prüfung im Haus stehen. Ist eine sehr teure Angelegenheit wenn dann viele "falsche" Lizenzen verwendet werden. Haftet tun dafür übrigens die Geschäftsführer, wenn nicht klar definiert ist, dass der Admin dafür zuständig ist...
 
@deReen: Aber wie will man sehen ob das Win7 komplett neu installiert wurde oder als Update von Vista aus installiert wurde?
 
[re:3] castor am 29.10.09 11:37 Uhr
(+24
@Chris81: na anhand der Lizenzen, man muss dann halt die Vista und die Windows 7 upgrade Lizenz vorweisen können. Es geht ja auch nich um die Neuinstallation selbst, sondern darum, dass man die Windows 7 Update Lizenz zur Installation von Windows 7 nutzt, ohne im besitz einer Vista Lizenz zu sein.
 
@castor: jetzt ergibt das für mich auch alles mehr Sinn. Danke dir =)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Belkin Plissee-Schutzhülle für MacBooks und UltrabooksBelkin Plissee-Schutzhülle für MacBooks und Ultrabooks
Original Amazon-Preis
29,17
Blitzangebot-Preis
22
Ersparnis 25% oder 7,17
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles