Musik auf YouTube: Verhandlungen mit der GEMA

Musik- / Videoportale Nachdem der Vertrag zwischen YouTube und der Verwertungsgesellschaft GEMA Ende März ausgelaufen ist, verhandeln die beiden Organisationen nun wieder miteinander. Das erklärte GEMA-Vorstandschef Harald Heker bei der Vorstellung der Jahresbilanz 2008. Demnach ist er "sehr hoffnungsvoll", dass es eine Einigung geben wird. Ein Spitzentreffen wird nicht ausgeschlossen. YouTube hatte im April damit begonnen, zahlreiche Videos zu sperren, die Musik von Künstlern beinhalteten, die von der GEMA vertreten werden. Heker dagegen sagte, dass er keine Erkenntnisse darüber besitzt, ob das Internetportal wirklich Videos aus seinem Angebot genommen hat.

Heker betonte nochmals, dass es bei der Auseinandersetzung derzeit nicht vorrangig um das Geld geht, sondern um das Prinzip. Die GEMA fordert von YouTube Angaben über die Anzahl der ausgelieferten Streams.

Seit April sind die YouTube-Nutzer aus Deutschland verärgert. Zahlreiche Musikvideos können nicht mehr wiedergegeben werden. Stattdessen erhält man lediglich die Meldung, dass "dieses Video in Ihrem Land nicht verfügbar" ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Videos zum Thema

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:30 Uhr Corsair PC-Gehäuselüfter mit MagnetschwebetechnikCorsair PC-Gehäuselüfter mit Magnetschwebetechnik
Original Amazon-Preis
26,90
Im Preisvergleich ab
86,18
Blitzangebot-Preis
22,60
Ersparnis zu Amazon 16% oder 4,30

Tipp einsenden