Visa: Kreditkarte mit PIN-Tastatur und Display

Handel & E-Commerce Das Kreditkarten-Unternehmen Visa hat eine neue Karte vorgestellt, die vor allem Nutzern von Online-Angeboten eine höhere Sicherheit beim Bezahlvorgang bieten soll. In eine herkömmliche Kreditkarte wurde dabei eine Tastatur mit zwölf Tasten sowie ein kleines Flüssigkristall-Display integriert. Das System arbeitet damit ähnlich, wie ein TAN-Generator, den verschiedene Sicherheitsunternehmen für Zugangssysteme anbieten.


Online-Händler und Banken, die mit Visa zusammenarbeiten, können Trasaktionen zukünftig mit der Abfrage einer einmaligen TAN absichern. Diese erhält der Nutzer, indem er auf seiner Kreditkarte die eigene PIN eingibt. Die Transaktionsnummer kann dann auf dem Display abgelesen werden.

Das neue System soll zukünftig besser verhindern, dass sich Angreifer über Phishing-Seiten oder Trojaner Zugang zu einem Nutzerkonto verschaffen und den Besitzer schädigen. Präsentiert wurde das Verfahren erstmals auf der Fachmesse Cartes and Identification Show, die derzeit in Paris stattfindet.

Visa will den Angaben zufolge in Kürze einen ersten Feldversuch starten. Bei diesem arbeitet man mit vier Banken in unterschiedlichen Ländern zusammen: Mit der Cal aus Israel, der Corner Bank aus der Schweiz, der italienischen IW Bank sowie der MBNA aus Großbritannien.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden