New York: Polizei startet Beweisupload übers Netz

Internet & Webdienste Bereits im März haben wir darüber berichtet, dass die australische Polizei sich die Allgegenwärtigkeit von Fotohandys zu Nutzen macht und das Hochladen von Beweismaterial zu beobachteten Straftaten über ein Internet-Portal ermöglicht. Nun wurde bekannt, dass das New York Police Department (NYPD) bereits in Kürze ein ähnliches Projekt starten wird. Dabei soll es Bürgern ermöglicht werden, Fotos und Videos von beobachteten Straftaten hochzuladen. Auch Material, welches Fehlverhalten von Polizeibeamten zeigt, soll man direkt hochladen können.

Police Commissioner Ray Kelly vom NYPD reagiert damit unter anderem auf ein Vergehen des 22-Jährigen Polizeibeamten Patrick Pogan, welcher dabei gefilmt wurde, wie er einen Demonstranten gewaltsam und mit vollem Körpereinsatz von seinem Fahrrad holte.

Das Beweisvideo, welches von einem Passanten gedreht wurde ist anschließend bei YouTube hochgeladen worden, wo es einen wahren Besucheransturm auslöste. Binnen 48 Stunden hatte das Video bereits mehr als 250.000 Aufrufe - der Polizeibeamte musste inzwischen seine Dienstmarke abgeben.

Wie Kelly erklärte, erfolgt der Upload des Beweismaterials anonymisiert. Die Polizei von New York hofft auf einen großen Ansturm auf das Portal, um Straftaten von Kriminellen und Vergehen von Polizisten künftig schneller ahnden zu können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren38
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden