New York: Polizei startet Beweisupload übers Netz

Internet & Webdienste Bereits im März haben wir darüber berichtet, dass die australische Polizei sich die Allgegenwärtigkeit von Fotohandys zu Nutzen macht und das Hochladen von Beweismaterial zu beobachteten Straftaten über ein Internet-Portal ermöglicht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenns hilft ok, ist doch mal eine ausgefallene idee
 
Sollte man hier auch einführen.
 
@neelam: Nö Du. Das will ich nicht. Stell Dir vor, Du verlässt Deine Wohnung und musst jederzeit, bei jedem Schritt und Tritt damit rechnen, das Du gefilmt wirst. Toll. Viele schauen sich Big Brother nicht im Fernsehen an - aus ethischen Gründen - und dann selbst mit dem eigenen Handy in der Öffentlichkeit Regisseur spielen? Dann beschweren sich einige, das Google zuviele Daten sammelt. Und wenn mans selbst macht wäre es in Ordnung? Die New Yorker Polizei bedient sich mit Mitteln, die sie später nicht mehr in Griff bekommt. Die sollten mal nicht mit dem Feuer spielen...
 
@Bösa Bär: Ich verstehe diesen grund nicht so ganz...Damit das du auf schritt und tritt gefilmt wirst musst du jetzt nicht weniger rechnen...
 
@neelam: kein sorge, es wird auch hier kommen. das was in den usa hochgepriesen wird kommt früher oder später nach europa. dann dürfen sich auch die letzten gegenseitig bespannen. hier etwas aus england. land der führenden überwachung. http://www.tagesschau.de/ausland/meldung106026.html siehe auch hier neue folterwaffe für die polizei von morgen. http://bavaria-for-ron-paul.blogspot.com/2008/08/was-passiert-wenn-man-10-meter-von.html gute unterhaltung wüsche ich.
 
@neelam: bei uns in deutschland übernimmt google das spionieren xD
 
ich sehs kommen. kungfu panda auf deren servern, die teil eines filesharings werden. sehr gut :)
 
@hjo: :D... man könnte ja auch mal als jux dass kennedy-attentat-video hochladen...
 
Kann aber auch missbraucht werden, gibt genügend Möglichkeiten Fotos und Videos zu verfälschen.
 
@Schnubbie: Gibt ein "+", das ist genau mein Problem bei der Sache...
 
Und wer schützt die Opfer dieser Straftaten? Die müssen (hilflos) mit ansehen wie andere sich an dem ergözen was ihnen passiert ist. Vergewaltigungen, Demütigungen, Erpressung etc. etc. etc. Die Polizei sollte die Videos bevor sie veröffentlicht werden bearbeiten.
 
@candamir: Was ist denn mit den Videos die Polizisten zeigen die ihr Amt missbrauchen? Sollen die auch bearbeitet werden?.....hups und da fehlen plötzlich 10 Sekunden im Video. Kürzlich war doch so ein Fall wo Videos zum Vorteil eines Polizisten geschnitten wurden.
 
@Tomato_DeluXe: Und wer stellt sicher, dass nicht Videos ins Netz gestellt werden, die vorher bearbeitet wurden, nur um die Polizei oder einen einzelnen entsprechend diffamieren?
 
@candamir: Wer sagt, dass die Videos veröffentlicht werden?
 
@candamir: Du hast bei deinen Bedenken leider vergessen das das veröffentlichen von Handyvideos auf denen Straftaten zusehen sind schon lange auf Seiten wie youtube und myvideo u.ä. Normalität ist. Da werden die Opfer auch bloßgestellt und gedemütigt. Da finde ich es nur rechtens das es dann die Möglichkeit gibt eine Straftat auf Video direkt der Polizei zu schicken. Damit ist den Opfern mehr geholfen als ein Video auf den oben genannten Seiten wo sich die Polizei erst mühsam und Zeitaufwendig die Videos selbst raussuchen muss. Ich find's ne gute Idee. Auch die Polizei muss mit der Zeit und der Technik gehen.
 
So wie der ihn vom Rad geschmissen hat, hätte er sich leicht verletzen können. Der Fahrradfahrer hat nicht einmal was gemacht womit er das verdient hätte. http://www.rofl.to/cop-vs-cyclist
 
@DrJaegermeister: ??? War eindeutig ein Angriff auf den Polizisten, sieht man doch eindeutig das der Radfahrer im Kamikaze Stil auf den Polizisten zufährt... dum di dum :D
 
@DrJaegermeister: Mal die Kommentare durchgelesen? So viel Bullsh*t auf einem Haufen hab ich noch nich gesehen...
 
@ candamir: Stimmt, aber ich war es nicht :)
 
Wenn ich damit gemeint bin dann komm mal lieber runter von deinen Tempo 180.... schonmal was von Sarkasmus o.ä. gehört?
 
@ Schnubbie: Candamir meinte die Kommentare unter dem Video und nicht deins auf dieser Seite hier :)
 
@DrJaegermeister: Der radfahrer hat kurz vorher was gemacht...das kam bis jetzt nur nicht an die oeffendlichkeit und wird es vermutlich auch nicht weil es dafuer nur touristen als zeugen gibt die inzwischen schon laengst wieder zuhause sind, also das land verlassen haben...er hat einem anderen polizisten auf der kreuzung Broadway/43rd 10sec. vorher zugerufen F*** the police...weil 3 kaffee trinkende polizisten mitten auf dieser kreuzung standen und so die fahrrad demo die da am laufen war leich behinderten...sie standen aber da mit dem hintergrund das es nicht in ein farradrennen endet weil der timessquare fuer diese demo nicht abgesperrt wurde und permanent weiterhin toutisten die strasse ueberquerten...wenn man in DE polizisten auf diese art beleidigt sind die auf einer demo genau so wenig zimperlich...
 
@ Tomtom Tombody : Woher hast du die Infos? Selbst wenn es sich so zugetragen hat, der zweck heiligt jedoch nicht die Mittel. Eine Verhaftung war nicht unbedingt notwendig und wenn doch, sie waren zu dritt und hätten ihn sanft stoppen können ohne seine Gesundheit dabei zu riskieren.
 
@ Tomtom Tombody: hast du schon mal etwas von der verhältnismässigkeit der angewandten strafrechtlichen mittel zu einer begangenen straftat gehört? wenn ein einfaches "Yuck Fou" schon ausreicht ihn vom rad zu schlagen - was wäre denn dann wenn er ihnen vllt. auch noch den F-finger gezeigt und dabei die zunge herausgestreckt hätte. wäre das dann die rechtfertigung ihm vllt. auch noch dazu den schädel mittels schlagstock einzuschlagen? denn schließlich hätte er ja damit die polizisten gleich 3x beleidigt und in ihrer ehre verletzt (was ja für so manchem archaisch ausgerichtetem zeitgenossen durchaus als ausreichend genug erschienen wäre um zB. mithilfe eines schneid- und stichwerkzeuges löcher in die sterbliche hülle des beleidigers und ehrverletzer zu stechen)! - - - - [orig. von @Tomtom Tombody : . . . ...wenn man in DE polizisten auf diese art beleidigt sind die auf einer demo genau so wenig zimperlich. . .] - - und weil das so ist, und noch dazu kaum geahndet und strafrechlich verfolgt wird, haben diese polizisten (die mit massivster gewalt gegen beleidungen vorgehen) nat. absolut recht und geradezu die pflicht genau so und nicht anders vorzugehen, ODER?
 
@DrJaegermeister: Andere laender andere sitten...siehe china...was fuer DE normal ist, ist fuer andere laender unnormal und was fuer DE unnormal ist, ist fuer ander laender normal...das diese reaktion des polizisten auf ein F*** you in den usa so ausfaellt weiss jeder amerikaner, also war absolut damit zu rechnen was da passiert ist...in DE haette ein polizist warscheinlich gesagt "Bitte bitte sag das nicht nochmal zu mir jetzt bin ich traurig"...in den usa bekommt er dafuer auf die fresse...das ist halt so...in china waere er warscheinlich auf offener strasse hingerichtet worden...in DE bekommt man fuer ladendiebstahl ne anzeige, woanders die hand abgehackt...wie gesagt andere laender andere sitten...es gibt auf der ganzen welt verschiedene straf und bestrafungssitten...und das soll auch so sein...die reaktion des polizisten war landesueblich korrekt...der radfahrer haette einfach seinen mund halten sollen...von dem video wurde auch nicht alles hochgeladen...es fehlen ca. 10sec. am anfang...dort ist zu sehen wie der polizist zum funkgeraet greift und vom kollegen an der anderen kreuzung die info ueber das F*** you bekommt...dann steckt er die funke weg und geht richtung radfahrer...da diese entscheidenden sec. fehlen sieht es fuer nicht anwesende personen so aus als wenn er willkuerlich auf irgendeinen radfahrer los geht und ihn aus langer weile mal ebend umschubst...entgegen anderen meldungen ist der radfahrer uebrigens 3min. spaeter wieder auf sein rad gestiegen und weiter gefahren...am rad war nix kaputt und und der radfahrer unverletzt...im uebrigen sagte der radfahrer auch nicht F*** you sondern F*** the police...dieser strafbestand wird nicht als beleidigung gegen einen polizisten geahndet sondern als wiederstand gegen die staatsgewalt...@bilbao: """...und weil das so ist, und noch dazu kaum geahndet und strafrechlich verfolgt wird, haben diese polizisten (die mit massivster gewalt gegen beleidungen vorgehen) nat. absolut recht und geradezu die pflicht genau so und nicht anders vorzugehen, ODER?"""...nein haetten sie nicht, hab ich auch nicht behauptet, oder heisse es gut, aber es ist oder waere so...deshalb hat der us polizist nicht anders reagiert als einer aus DE...ob es richtig ist oder nicht sei dahingestellt...ich finde es nur nicht gut gleich zu sagen Typisch USA...vor der eigenen haustuer siehts naemlich nicht anders aus...ich ganz persoenlich finde auch das ausgebreitete arme und ein lautes deutliches STOP gereicht haetten...
 
genau so wirds kommen, die helfer, retter,und zeugen werden lieber zum regisseur und filmen statt zu helfen.

oder solche sachen werden einfach gestellt um aufmerksamkeit zu erzeugen, wie es hezte schon iss siehe die videoportale, möchte nicht wissen was da alles gefackt iss, oder extra inziniert wurde.
 
okay was wird passieren wenn wirklich Videos von Cops hochgeladen werden die Straftaten begehen und der Cop der die Videos auswertet den anderen kennt .... mmmhh gelöscht ?!?!?! :D
 
Das oben genannte Video:
http://www.youtube.com/watch?v=bhxjxAMQXpY
 
Das finde ich jetzt gar nicht so toll ! Solche Video Beweisfilmchen können so zurecht geschnitten werden, dass sie jemanden verunglimpfen.
 
@Big Bidi: jupp.. und dank der neuesten 3D Technologien kann man solche Videos HERVORAGEND faken...
 
@candamir: deshalb bezweifle ich, ob in einem Rechtsstaat solche
Video Beweise rechtsgültig sind.
 
dann hat der admin der videos ja die macht die videos zu löschen, auf denen seine kollegen oder freunde vorkommen :)
 
Juhu! Und hier gleich noch ein Link zum Generieren! http://www.piratbyran.org/bevismaskinen/
 
@Hannes Rannes: TOLL! jetzt brauchen die meisten hier nur noch für ein halbes oder ganzes jahr schwedisch unterricht nehmen - und schwups - schon wissen sie was auf der seite vermittelt werden soll!
 
@Hannes Rannes: Können die sich keine Internationale Sprache wie englisch leisten ?
 
Jetzt stellt euch mal nicht so an. Ich kann selbst kein Wort schwedisch, aber die Benutzung der Seite erscheint mir doch recht intuitiv. Spätestens nach dem 1. Versuch weiß man auch, wie's geht. Und die Bedeutung von "Namn" und "Ip-nummer" sollte doch jeder halbwegs denkende Mensch erraten können... o_O
 
Also mir sind die Polizisten in NY immer freundlich gekommen. Aber ist halt jeder anders. Hab mich jedenfalls sicher gefühlt, und das sogar Nachts um 2:30!
 
"Wie Kelly erklärte, erfolgt der Upload des Beweismaterials anonymisiert." Es wird, wie üblich, nur die IP Adresse mitprotokolliert...... :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles