Plastik-LCD-Handhelds: Das Internet Archive schickt uns auf Zeitreise

Emulator, Internet Archive, Spieleklassiker, Spielhalle Bildquelle: Internet Archive
Das Internet Archive hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle nur erdenklichen Teile der digitalen Kultur für die Nachwelt zu erhalten. Das sind oftmals Games und im Archiv des Projekts kann man schon länger Emulatoren von Retro-Konsolen und -Spielen finden. Die vielleicht ungewöhnlichste Sammlung ist nun online gegangen, sie betrifft LCD-Handhelds und ähnliche Geräte. Handheld-Geräte waren in den 1980ern im deutschsprachigen Raum unter dem Markenamen tricOtronic bekannt. Die ursprünglich zu Nintendo gehörende Bezeichnung wurde hierzulande zum Oberbegriff für solche LCD-Spiele, natürlich gab es auch noch diverse weitere Anbieter dieser Art.

Einen Überblick über die Vielzahl an Spielen kann man nun auf dem Internet Archive bekommen und mehr als das: Denn auf der Webseite des Archivierungsprojekts kann man die einzelnen Spiele auch ausprobieren. Die Geräte, die zumeist an Spielzeuge erinnern, sind auch in der Übersicht jeweils zu sehen (tricOtronic selbst ist aber offenbar nicht dabei).
Internet Archive: Emulierte Handheld-GamesSo sah ein Spiel aus... Internet Archive: Emulierte Handheld-Games...und das steckte 'dahinter'
Klickt man darauf, dann gelangt man zu einer Darstellung des Bildschirminhaltes, die gesamte Hardware wird indes nicht angezeigt. Das sieht in manchen Fällen besonders simpel und vereinfacht aus, manchmal mussten die Macher des Emulators die tatsächliche Hardware aufbrechen, denn in einigen Fällen ist etwa der Hintergrund des Bildschirms, der zum Spielen essenziell ist, im LCD integriert.

Internet Archive: Emulierte Handheld-GamesInternet Archive: Emulierte Handheld-GamesInternet Archive: Emulierte Handheld-GamesInternet Archive: Emulierte Handheld-Games

Klassiker und Kuriositäten

Die Auswahl ist mit rund 60 Geräten nicht nur durchaus beachtlich, sondern auch mehr als interessant und wie üblich reicht die Palette von Klassiker bis zum absoluten Kuriosum. So kann man unter anderem Tamagotchis aufziehen oder auch mit Batman auf LCD-Abenteuer gehen.

Wie das Team von Internet Archive in einem Blogbeitrag schreibt, kann man dabei auch gut sehen wie man seinerzeit versucht hat, Spiele für einen 2600 Dollar teuren Arcade-Automaten zum Preis von 20 Dollar anbieten zu können. Das zeigt man auch über das Spiel Q*Bert. Hier wurde das Spiel für VFD (Vacuum Fluorescent Display) angepasst, entsprechend minimalistisch sah alles aus. Das war zwar extrem reduziert, hatte aber durchaus seinen eigenen Charme.

Siehe auch:

Emulator, Internet Archive, Spieleklassiker, Spielhalle Emulator, Internet Archive, Spieleklassiker, Spielhalle Internet Archive
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:15 Uhr Ganli Überlebensmesser, Gürtelmesser, Outdoor/Survival Messer, Jagdmesser, Stahl 5CR15MOV, Stahlschmieden Griff, Ledertasche+Holzbox ,Sammelsstück (008)Ganli Überlebensmesser, Gürtelmesser, Outdoor/Survival Messer, Jagdmesser, Stahl 5CR15MOV, Stahlschmieden Griff, Ledertasche+Holzbox ,Sammelsstück (008)
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
33,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden