Offiziell: Neue Hardware verhindert Leistungsbremse bei iPhone X & 8

Apple, Iphone, Ifixit, Teardown, iPhone X Bildquelle: iFixit
In einem Antwortschreiben auf die Anfrage eines US-Senators hat Apple Details zu dem umstrittenen Leistungsmanagement genannt, das bei alten iPhone-Modellen den Prozessor herunterregelt oder das Gerät deaktiviert. Wie der Konzern ausführt, wird dies bei iPhone X und iPhone 8 durch neue Hardware "vorhergesehen und vermieden".

Leistungsdrosselung beschäftigt auch den US-Senat

Anfang Januar hatte der US-Senator John Thune eine offizielle Anfrage an Apple gestellt, die den Konzern zu seiner Praxis der Verlangsamung und Abschaltung von alten iPhone-Modellen um eine Stellungnahme bat. Heute hat Thune nun die Antwort des Konzerns veröffentlicht. Auch wenn mit dem fünfseitigen Brief damit die ausführlichste offizielle Erklärung des Unternehmens vorliegt, liefert Apple hier nur wenig neue Informationen. Vor allem ein Punkt wurde von Apple in dieser Form aber noch nicht bekannt gegeben.

iOS 11.3iOS 11.3iOS 11.3iOS 11.3

Auf die Frage, wie der Konzern im Bezug auf die mögliche Verlangsamung oder plötzliche Abschaltung von neuen iPhone Modellen handeln werde, erläutert Apple, dass die aktuellen Modelle mit "Hardware Updates" ausgerüstet wurden, die dies verhindern. "iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone X verfügen über Hardware-Updates, die ein fortschrittliches Leistungsmanagement-System möglich machen, das es iOS erlaubt, eine unerwartete Abschaltung vorauszusehen und zu vermeiden", so der Konzern.

Laut Apple wurden die aktuellen iPhone-Modelle also mit Komponenten ausgerüstet, die es den Geräten erlauben, Leistungsspitzen und andere Einflüsse besser auszugleichen. Der Konzern liefert in dem Schreiben aber keinerlei Details, welche neue Hardware hier genau zum Einsatz kommt. Darüber hinaus fehlen Informationen, ob diese Verbesserungen nach Meinung des Unternehmens ausreichen, um den Effekt von alternden Batterien auf die Leistung der Geräte auszugleichen.

Apple will Kunden entschädigen, die zu viel bezahlt haben

Neben diesen Informationen kündigt Apple in dem Schreiben außerdem an, dass man aktuell auch noch "Möglichkeiten prüfe", wie man Kunden entschädigen kann, die für eine Batterie-Reparatur den vollen Preis bezahlt haben - im Rahmen der Berichte rund um die Probleme mit alten iPhones hatte Apple seine Preise für den Akku-Austausch drastisch gesenkt. Mit dem nächsten iOS-Update will es der Konzern außerdem möglich machen, die Leistungsbremse in den Einstellungen zu deaktivieren. Apple, Iphone, Ifixit, Teardown, iPhone X Apple, Iphone, Ifixit, Teardown, iPhone X iFixit
Mehr zum Thema: iPhone
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:40 Uhr Ulefone U007 PROUlefone U007 PRO
Original Amazon-Preis
65,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
56,09
Ersparnis zu Amazon 15% oder 9,89

Tipp einsenden