Von Google & Tesla: VW rüstet sich mit fremden Chefentwicklern

Selbstfahrendes Auto, Vw, volkswagen, Pod, Sedric Bildquelle: Volkswagen Group
Im Kampf um die Mobilitätslösungen von Morgen hat sich VW wichtiges Personal gesichert. Wie das Unternehmen verkündet, will man mit dem ehemaligen Chefentwickler der Roboterwagen von Google und dem Mann hinter Teslas "Autopilot" neue Modelle entwickeln, die "alle auf Knopfdruck" nutzen können.

VW gibt Gas im Kampf um gutes Personal für das Auto von Morgen

Dass alle Autokonzerne an selbstfahrenden Autos arbeiten, scheint klar. Auf der Technikmesse für Konsumelektronik CES in Las Vegas wird VW neue Zukunftspläne vorstellen, die einen Einblick geben sollen, wie der Konzern bei der Entwicklung dieser neuen Fahrzeuge vorgehen will. Wie bereits heute angekündigt wurde, wird man dafür eine Partnerschaft mit der Silicon-Valley-Firma Aurora eingehen, die sich auf Technik für autonomes Fahren spezialisiert hat.
VW SedricAuch der VW Sedric... VW Sedric...lernt von Google & Tesla
Was diese Zusammenarbeit besonders macht, sind die Gründungsmitglieder der Firma. Mit der Partnerschaft holt sich VW unter anderem Chris Urmson ins Boot, der vor seiner neuen Rolle als CEO und Gründer von Aurora bei Google über Jahre für die Entwicklung der selbstfahrenden Autos verantwortlich war, und damit als echter Veteran auf diesem Gebiet gilt. Mit dem zweiten Aurora-Mitgründer, Sterling Anderson, wird darüber hinaus der ehemalige Chefentwickler von Teslas bekanntem Assistenzsystem "Autopilot" sein Know-how in Zukunft mit dem deutschen Konzern teilen.

VW SedricVW SedricVW SedricVW Sedric

"Unsere Priorität bei Aurora liegt darauf, selbstfahrende Fahrzeuge Realität werden zu lassen - sicher, schnell und breit zugänglich. Und wir wissen, dass wir dies schneller erreichen, indem wir mit innovativen Automobilunternehmen wie dem Volkswagen Konzern Partnerschaften eingehen", so Urmson in der der ersten Mitteilung zur Partnerschaft.

Die ersten autonomen VW Test-Autos sollen auf deutschen Straßen fahren

Wie der Konzern ausführt, haben "Spezialisten des Volkswagen Konzerns" in den letzten sechs Monaten bereits eng mit den neuen Aurora-Kollegen zusammengearbeitet, "um das Aurora-Self-Driving-System, inklusive Sensorik, Hardware, sowie Software mit Machine Learning und künstlicher Intelligenz, in Volkswagen Konzernplattformen zu integrieren". Ist das System einmal etabliert, will man damit "von selbstfahrenden Pods (VW Sedric) über selbstfahrende Shuttles oder mobile Packstationen bis hin zu Lkw ohne Fahrerhaus" alles realisieren können. Selbstfahrendes Auto, Vw, volkswagen, Pod, Sedric Selbstfahrendes Auto, Vw, volkswagen, Pod, Sedric Volkswagen Group
Mehr zum Thema: Roboter
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden