"Kraft der zwei Arme": Seagate macht Festplatten doppelt so schnell

Festplatte, Hdd, Seagate, Multi-Actuator Bildquelle: Seagate
Der Speicherspezialist Seagate muss in Zeiten immer günstigerer Flash-Speicher natürlich Wege finden, um auch in Zukunft mit seinen zwar langsameren, aber in Sachen Speicherkapazität noch immer unschlagbaren traditionellen Festplatten konkurrenzfähig zu bleiben. Jetzt soll die Verwendung von gleich zwei Lese- und Schreibarmen in neuen HDDs für höhere Geschwindigkeiten sorgen. Seagate will nach eigenen Angaben nicht mehr nur einen einzelnen "Actuator" verwenden, sondern künftig auf zwei dieser zum Lesen und Schreiben von Daten auf die rotierenden Speicher-Platter traditioneller Festplatten verwendeten Arme setzen. Der Ansatz ist selbst nicht neu, war aber zuvor wegen zu hoher Kosten verworfen worden. Seagate Multi-Actuator FestplatteSeagates neue Multi-Actuator-HDDs nutzen mehrere Arme zum Schreiben und Lesen Bei normalen Festplatten kommen zwar bis zu 16 Schreib- und Leseköpfe für bis zu acht Platter zum Einsatz, doch bisher sind diese allesamt an einem einzelnen Aktuator befestigt. Hinzu kommt, dass durch die starke Miniaturisierung bei jedem Zugriff nur einer der Schreib- und Leseköpfe auch Daten verarbeiten kann, da sich Arme bisher nicht über mehrere Platter hinweg wirklich zuverlässig an der gleichen Stelle positionieren lassen.

Um nun in dem beschriebenen, sehr begrenzten Rahmen mehr Performance zu erzielen, will Seagate künftig acht Leseköpfe an jeweils einem von zwei Armen unterbingen. Damit können zwei Leseköpfe gleichzeitig aktiv sein und das Laufwerk kann parallel zwei Aufgaben erledigen - und bei Bedarf nicht nur gleichzeitig schreiben oder lesen, sondern einen der Köpfe lesen lassen, während einer der Arme am zweiten Aktuator gerade schreibt.

Um die Kosten im Zaum zu halten, sollen die beiden getrennten Arme zwar jeweils einen eigenen Antrieb haben, aber immer noch am gleichen Gelenk angebracht sein. Die Zahl der mehrfach zu realisierenden Komponenten bleibt somit im Rahmen, so jedenfalls die Theorie. Unklar ist noch, wie stark der Energiebedarf durch die Integration eines zweiten Schreib- und Lesearms steigt und wie groß der Preisunterschied gegenüber herkömmlichen Festplatten sein wird.

Bei einer erfolgreichen Weiterentwicklung der Technologie sollen langfristig auch vier oder mehr getrennte Aktuatoren zum Einsatz kommen. Seagate zufolge soll der nun erstmals kommerziell nutzbare Ansatz letztlich eine Steigerung der Übertragungsraten um bis zu das Doppelte ermöglichen. Weitere technische Details zu den ersten mit der neuen Technologie ausgerüsteten Festplatten nannte der Hersteller bisher nicht. Vermutlich kommen derartige Laufwerke aber zunächst im Server-Bereich zum Einsatz. Einen Zeitplan legte das Unternehmen ebenfalls noch nicht vor.

Siehe auch: Windows 10 - Wie kann man Speicherplatz sparen und freigeben? Festplatte, Hdd, Seagate, Multi-Actuator Festplatte, Hdd, Seagate, Multi-Actuator Seagate
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren62
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Seagates Aktienkurs in Euro

Seagate Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr 100W Solarpanel MOHOO 5.5A 18V + 50W Solarpanel MOHOO 20A 12V-24V + 20A Solar Panel Regler Laderegler100W Solarpanel MOHOO 5.5A 18V + 50W Solarpanel MOHOO 20A 12V-24V + 20A Solar Panel Regler Laderegler
Original Amazon-Preis
85,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
57,79
Ersparnis zu Amazon 33% oder 28,20
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden