Amazon plant jetzt auch Einzelhandels-Filialen in Deutschland

Amazon, Geschäft, Store, Shop, Amazon GO, Amazon Store Bildquelle: Amazon
Der Handelskonzern Amazon plant auch für Deutschland die Einrichtung klassischer Ladengeschäfte. Denn auch wenn der Online-Handel immer weiter wachse, wird der überwiegende Anteil des Einzelhandelsumsatzes weiterhin in den ganz normalen Filialen vor Ort getätgt, berichtete die Berliner Morgenpost.
Zu der Frage nach der Veröffentlichung eigener Filialen in Deutschland sagte Amazon Deutschland-Chef Ralf Kleber der Zeitung: "Das ist keine Frage des Ob, sondern des Wann." Er begründete die Überlegungen in diese Richtung unter anderem damit, dass die Kunden die Vielfalt lieben würden - und um wirklich groß zu werden, müsse man letztlich überall seine Produkte anbieten, wo die Leute bereit sind einzukaufen.

In Deutschland, so fuhr Kleber fort, gibt es weiterhin eine starke Verbundenheit der Menschen zum nahegelegenen stationären Handel. "Letzterer steht in Deutschland immer noch für 90 bis 95 Prozent des Handelsumsatzes. Und wir werden uns nie dem verschließen, was der Kunde will", so der Manager. Es gebe aber noch keine konkreten Planungen, wann denn mit der Eröffnung der ersten Geschäfte zu rechnen sei.


Experimente in den USA

Im Heimatmarkt USA ist Amazon schon wesentlich weiter. Hier geht das Unternehmen in verschiedene Richtungen - die irgendwann auch wieder zusammenkommen können und sollen. In der Breite arbeitet man inzwischen beispielsweise mit einer eigenen Kette im Lebensmittelhandel und setzt dabei auf die im Trend liegenden Öko-Produkte. Dafür hatte Amazon vor einiger Zeit die Kette Whole Foods übernommen.

Der Konzern will aber auch High Tech in den klassischen Einzelhandel bringen und die Automatisierung vorantreiben. Das bedeutet insbesondere, dass mit Filialen experimentiert wird, in denen es kein Kassenpersonal mehr gibt. Stattdessen soll ein KI-System den Kunden beim Betreten des Geschäftes erfassen und alle Produkte, die er aus dem Regal nimmt registrieren. Beim Verlassen des Geschäftes wird dann einfach das Amazon-Konto der Person belastet.

Die täglichen Blitzangebote in der bewährten WinFuture-Übersicht Amazon Music Unlimited 3 Monate testen für nur 0,99 Euro Amazon, Geschäft, Store, Shop, Amazon GO, Amazon Store Amazon, Geschäft, Store, Shop, Amazon GO, Amazon Store Amazon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden