Belgische Glücksspielbehörde nimmt sich Star Wars: Battlefront 2 vor

Star Wars, Star Wars Battlefront, Star Wars Battlefront II, Hoth Bildquelle: EA
Morgen erscheint mit Star Wars: Battlefront 2 eines der ganz großen Spiele des Jahres. Doch das Vorfeld der Veröffentlichung lief für Publisher Electronic Arts alles andere als gut, denn das Lootbox-System des Shooters löste einen Shitstorm aus. Nun droht dem Spiel sogar rechtlicher Ärger in einem EU-Land.
Bereits vor einer Weile gab es in den USA Bemühungen, Lootboxen in Spielen als Glücksspiel einzustufen. Die zuständige Organisation Entertainment Software Rating Board (ESRB) lehnte das aber ab und verglich das Belohnungssystem mit Sammelkartenspielen. Kritiker haben mit der Lösung, wie sie EA und DICE bei Star Wars: Battlefront 2 umgesetzt hat, aber neues Futter erhalten.

Denn der Science-Fiction-Shooter setzt auf ein besonders aggressives System, da populäre Figuren wie Darth Vader erst nach längerer Zeit (und "Grind") freigeschaltet werden können - oder man bezahlt eben echtes Geld. Zwar hat EA die Lootboxen nach einem Reddit-Shitstorm stark entschärft und die Freischaltung der Helden "vergünstigt", dennoch ist es prinzipiell noch so intakt.


Zielgruppe: Minderjährige

Die belgische Glückspielbehörde will sich die Angelegenheit deshalb genauer ansehen: Wie VTM Nieuws berichtet (via Kotaku), will man herausfinden, wie signifikant sich das Zufallsprinzip bei Lootboxen auf das Spielerlebnis auswirkt. Die Kommission stört sich dabei vor allem am Umstand, dass solche Belohnungspakete in Spielen vorkommen, die sich an Minderjährige richten bzw. für sie beworben werden.

Peter Naessens, der Vorsitzende der Glücksspielkommission, befürchtet, dass Kinder und Jugendliche den Zwang verspüren könnten, in Star Wars: Battlefront 2 Geld auszugeben. Denn laut Berechnungen der Seite Star Wars Gaming dauert es mehr als 4500 Stunden (oder man bezahlt 2100 Dollar), um alle Basis-Inhalte des Spiels freizuschalten.

Neben Star Wars: Battlefront 2 steht auch noch Overwatch im Visier der Behörde, das Blizzard-Spiel gilt aber allgemein als Beispiel für ein faires Lootbox-System, da man dort nur kosmetische Gegenstände freischalten kann.

Siehe auch: Star Wars Battlefront 2 - Reaktion nach Shitstorm gegen EA (Update)


Star Wars, Star Wars Battlefront, Star Wars Battlefront II, Hoth Star Wars, Star Wars Battlefront, Star Wars Battlefront II, Hoth EA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren80
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr XDrum Fußmaschine Pro, Doppel (2 Pedale, Doppelkettenzug, 4 Side Beater, zusätzliche Beateraufnahme links (ideal auch für Drumsets mit 2 Base Drums) )XDrum Fußmaschine Pro, Doppel (2 Pedale, Doppelkettenzug, 4 Side Beater, zusätzliche Beateraufnahme links (ideal auch für Drumsets mit 2 Base Drums) )
Original Amazon-Preis
90,02
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
77,81
Ersparnis zu Amazon 14% oder 12,21

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden