Windows Media Center für Windows 10 - Inoffizielle Version

Microsoft hat in Windows 10 das aus früheren OS-Versionen bekannte Windows Media Center entfernt - aufgrund "gesunkener Nutzung", wie das Unternehmen im Mai 2015 mitteilte. Inzwischen lässt sich jedoch eine inoffizielle Version der Abspielsoftware wieder in die aktuelle Ausgabe des Betriebssystems integrieren.
Windows Media Center für Windows 10Windows Media Center für Windows 10

Nicht von Microsoft

Die Software stammt nicht von Microsoft selbst, sondern von Hobbyentwicklern, die ganz einfach das alte Media Center aus Windows 8.1 (Build 6.3.9600.16384) für Windows 10 fit gemacht haben. Dementsprechend sieht es optisch genau so wie in Windows 8 beziehungsweise Windows 7 aus und bietet die gewohnten Funktionen.

Das Windows Media Center für Windows 10 eignet sich somit zur Wiedergabe von Musik, Videodateien sowie DVDs und kann auch für den Empfang von Fernsehprogrammen eingesetzt werden, sofern Sie einen dafür geeigneten TV-Tuner besitzen.

Hinweise zur Installation

Die Installation des Windows Media Center für Windows 10 verläuft ein wenig ungewohnt, kann aber auch von unerfahrenen Nutzern problemlos bewältigt werden. Nach dem Entpacken des heruntergeladenen Archivs sollten Sie zunächst die Datei "run_TestRights.cmd" als Administrator starten (Rechtsklick und dann "Als Administrator ausführen"). Öffnet sich ein weiteres Kommandozeilenfenster, haben Sie die notwendigen Rechte für die Installation. Andernfalls empfehlen die Entwickler, es nach einem Systemneustart noch einmal zu versuchen.

Im zweiten Schritt führen Sie die Datei "Installer.cmd" ebenfalls als Administrator aus und warten, bis die Installation abgeschlossen ist. In der im Archiv enthaltenen "Workarounds.txt" finden Sie Lösungsvorschläge für mögliche Probleme bei der Medienwiedergabe. Über die Datei "Uninstaller.cmd" können Sie das Windows Media Center wieder von Ihrem System entfernen.

Die Rückkehr des Windows Media Center

Mit dem Wegfall des Windows Media Center in Windows 10 hatte Microsoft für Aufregung gesorgt - offenbar haben doch noch mehr Nutzer Interesse an der Software als Microsoft meint. Dies belegt auch die inzwischen erhältliche Portierung der Software. Wer stattdessen ein alternatives Mediencenter nutzen möchte, kann zu Kodi greifen, weitere Abspielprogramme gibt es zum Beispiel mit dem Media Player Classic - Home Cinema und dem VLC Media Player.

Hinweise: Für die Installation wird der Build 10.10240.16384 von Windows 10 oder eine höhere Version vorausgesetzt, allerdings lässt sich die Software auch in Windows-8.1-Editionen nutzen, die ohne das Windows Media Center ausgeliefert wurden. Derzeit steht die 32-Bit-Version als Version 3 und die 64-Bit-Version als Version 6 zur Verfügung.

Windows Media Center für Windows 10Windows Media Center für Windows 10Windows Media Center für Windows 10Windows Media Center für Windows 10

45,70 MB
32.122
Diesen Download empfehlen
Kommentieren24

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt einen Kommentar schreiben


Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture wird gehostet von Artfiles