Super Bowl 2020: GoT-Star trällert für Audi einen Disney-Song

Werbespot, Auto, Super Bowl, Super Bowl 2020, Audi, Audi E-Tron Sportback, Maisie Williams, Let it go Werbespot, Auto, Super Bowl, Super Bowl 2020, Audi, Audi E-Tron Sportback, Maisie Williams, Let it go
Audi richtet seinen Werbespot zum Super Bowl voll auf eine elektrische Zukunft der Mobilität aus und konnte dafür ein bekanntes Talent gewinnen: Schauspielerin Maisie Williams dürfte Fans von Game of Thrones noch in ihrer Rolle als Arya Stark in bester Erinnerung sein. Hier sitzt sie nun im neuen Audi E-Tron Sportback und singt "Let it go" aus dem Disney-Hit "Die Eiskönigin", passend zur Werbebot­schaft, doch endlich die alte Welt der Verbrennungsmotoren loszulassen. Mit der Kombination aus Game-of-Thrones-Star und Disney-Lied dürfte diese wohl junge Männer und Frauen gleichermaßen erreichen.

Alle sehenswerten Super Bowl-Spots auf einen Blick
Dieses Video empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Mit der Kombination aus Game-of-Thrones-Star und Disney-Lied dürfte diese wohl junge Männer und Frauen gleichermaßen erreichen."

Alle jungen Männer und Frauen, die ab 70000 Euro Einstiegspreis mit dabei sind ... ;)
 
@mephistolino: Wie, doch so günstig? Ach nee, so'n Billigschrott kommt mir nicht ins Haus.
 
@mephistolino: ich kappier eh nicht warum sich Leute noch Audi holen, die Qualität ist unterirdisch und hat vom Proll Image sogar BMW überholt

muss leider einen als Firmenwagen fahren ... so oft wie mir die billigen Plastikteile entgegen kommen grenzt dass schon als Pfusch

mein 20 Jahre alter Benz hat solche Probleme nicht und der war damals neu nur halb so teuer
 
@1O1_ZERO: Also BMW und Mercedes sind definitiv mehr proll. Aber um kein statussymbol fahren zu wollen würde ich trotzdem davon abraten einen Dacia zu kaufen, die sind einfach wieder zu billig gemacht und mit "standardausstattung" auch nicht mehr so weit von dem Hyundai oder ähnlichem preismäßig entfernt..
 
@mephistolino: Definitv, nachhaltiges Autofahren darf mittelfristig keine Frage des "guten" Verdienstes sein, dass muss sich mittelfristig einfach eine breitere Schicht leisten können.
 
Der Spot läuft schon seit 3 Tagen im deutschen TV. Reichlich spät für diese "News".
 
Sorry, da war Porsche eindeutig creativer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen