GoPro Hero 8 Black & Hero Max: Neue Actioncams mit hohem Preis

Kamera, Features, Vorbestellung, GoPro, Kameras, 360 Grad, 360 Grad Kamera, Action Cam, 360-Grad-Kamera, GoPro Hero 8, Hero 8 Black, Hero max Kamera, Features, Vorbestellung, GoPro, Kameras, 360 Grad, 360 Grad Kamera, Action Cam, 360-Grad-Kamera, GoPro Hero 8, Hero 8 Black, Hero max
GoPro betreibt mal wieder Modellpflege: Die neuen Angebote des Actioncam-Herstellers hören auf die Namen Hero 8 Black und Hero Max und sind mit 430 Euro beziehungsweise 530 Euro im oberen Preissegment angesiedelt. Punkten will man mit Bildstabilisation und Rund-um-Blick.

GoPro hat zwei neue Kameras im Angebot: Hero 8 Black und Hero Max

Alle Jahre wieder setzt auch Gopro darauf, mit neuen Modellen und erweitertem Funktionsumfang Kunden für seine Actioncams zu finden - die durch günstige Modelle anderer Hersteller immer mehr Konkurrenz erhalten. Jetzt hat der Hersteller, der als Pionier der Branche gilt, die beiden neuen Geräte Hero 8 Black und Hero Max vorgestellt und damit sein Angebot um zwei neue Spitzenmodelle erweitert, die sich mit Preisen von 430 Euro beziehungsweise 530 Euro an Enthusiasten richten. Die beiden neuen Modelle können schon jetzt auf der Herstellerseite vorbestellt werden, der Verkauf startet bei der Hero 8 Black am 20. Oktober, die Hero Max folgt am 24. Oktober.

Hero 8 Black mit Stabilisation 2.0 und Mods

Ein großes Ausrufezeichen setzt Gopro bei der Hero 8 Black hinter die Verbesserung der Stabilisierungsfunktion "HyperSmooth", die mit dem Vorgänger Hero 7 Black im letzten Jahr vorgestellt worden war. Version 2.0 soll "eine dramatisch verbesserte Nickachsen-Stabilisation" bieten und wird jetzt bei allen Bildraten und Auflösungen unterstützt und kann jetzt unter anderem automatisch den Horizont begradigen. Dazu kommen Features wie der neue LiveBurst-Modus, der 1,5 Sekunden Clips mit 12 Megapixel (4K 4:3) festhält. Auch die Audioqualität soll durch ein "Wind-optimiertes" Mikrofon verbessert worden sein. Statt Montagerahmen sind Halterungen für Stative ins Gehäuse integriert.

GoPro Hero 8 Black & Hero MaxGoPro Hero 8 Black & Hero MaxGoPro Hero 8 Black & Hero MaxGoPro Hero 8 Black & Hero MaxGoPro Hero 8 Black & Hero MaxGoPro Hero 8 Black & Hero Max

Neu ist außerdem die Möglichkeit, die Hero 8 Black mit "Mods" zu erweitern, von denen Gopro zum Start drei Varianten vorstellt. Die "Media Mod" erweitert die Actioncam um ein Richtmikrofon, inklusive Porterweiterung mit Type-C, HDMI und 3.5mm-Klinke, sowie Anschlusspunkte für weitere Mods. Die "Display Mod" ist ein faltbares 1,9-Zoll-Display, das an der "Media Mod" angebracht werden kann. Mit der "Light Mod" steht dann noch ein wasserdichtes Licht zur Verfügung. Die Mods sollen "ab Dezember" verfügbar sein.

Hero Max beerbt die GoPro Fusion

Als Nachfolger der 360-Grad-Cam Fusion stellt Gopro die Hero Max vor. Im Vergleich mit dem Vorgänger konnte das Gehäuse deutlich kleiner gestaltet werden, allerdings sinkt die Surround-Auflösung von 5,7K auf jetzt 4K. Gopro positioniert das Modell nicht mehr nur als Kamera für Rund-um-Aufnahmen, sondern betont vor allem den Nutzen für Vlogger, die schnell zwischen rückwärtiger und nach vorne gerichteter Perspektive wechseln wollen. Auch hier ist die "HyperSmooth"-Stabilisierung an Bord.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Neue Actioncams mit hohem Preis" Denn nur was teuer ist, ist gut *ironieoff*
 
dann lieber eine DJ OSMO Action
 
@Sensus: wollte ich auch, aber die hat nicht mal GPS. Habe dann doch die Hero 7 Black geholt.
 
Ich bin ehrlich gesagt sehr enttäuscht, dass die neue 360°-Kamera nur in 4K aufnehmen wird. Das ist ein klarer Rückschritt gegenüber der Fusion, die ja mit 5,7K aufnimmt. Ich hatte mit 8K gerechnet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen