Let's Sing 2021: Musik-Spaß mit Nintendos Switch auch unterwegs

Mit Let's Sing 2021 bringt man DSDS-Stimmung direkt ins Wohnzimmer. Mit einer breiten Auswahl von "Josh - Cordula Grün" bis hin zu "Billie Eilish - Bad Guy" sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Spiel- und Layout-Design sind wie zu erwarten übersichtlich und verständlich gestaltet. Wer in der Jugend SingStar gespielt hat, findet sich direkt zurecht. Im Hintergrund läuft stets das Musikvideo des entsprechenden Titels. Anders als bei SingStar wird der Text gleich zwei Mal abgebildet: am unteren Bildschirmrand sowie bei der Silbentrennung. Letztere verschwindet, sobald man in den Mehrspieler-Modus wechselt. Der Verlust ist zu verschmerzen: Der Text an der Silbentrennung ist durchaus klein.

Anders als bei normalen Switch-Spielen gibt es für Let's Sing noch zusätzliche Hardware: Mikrofone. Diese müssen allerdings weder angeschafft noch mitgenommen werden: Let's Sing 2021 lässt sich auch mit dem Smartphone koppeln. Etwas Star-Feeling kommt bei unserem Kollegen Timm Mohn allerdings durchaus auf: Ein Mikrofon in der Hand zu haben, vermittelt automatisch ein anderes Gefühl beim Schmettern von "High Hopes" von "Panic! at the Disco". Die Mikrofone stellen folglich mehr als ein Gimmick dar: sie tragen aktiv zum Spielvergnügen bei.

Einzeln nachkaufen geht nicht

Das gebotene Gesamtpaket kann überzeugen, aber auch erweitert werden. Zusätzliche Songs gibt es als DLC jeweils als fünfer Pack oder per Season-Pass. Für jenen bezahlt man allerdings noch mal um die 40 Euro. Es kann sich lohnen, die einzelnen DLC's nach Songs zu durchsuchen und nur vereinzelt ein Song Paket nachzukaufen. So lässt sich bspw. mit dem DLC Nummer 2 "Take on me" von A-Ha nachkaufen. Zusätzlich gäbe es in dem Fall aber auch noch u.a. den Tears for Fears-Hit "Mad World" und "We will Rock You" von Queen. Einzeln lassen sich die Songs nicht nachkaufen: Wer nur den Queen-Song will, trägt auch "Mad World" in die Song Bibliothek ein. Für Spieler wäre es sicher schön gewesen, wenn man die einzelnen Songs hätte freispielen können.

Let's Sing 2021 wurde im November 2020 vorgestellt. Es ist abzusehen, dass die 2022 Variante zu einem ähnlichen Datum veröffentlicht wird. Darauf warten muss man allerdings nicht: Die einzelnen Editionen bringen selten neue Features, dafür aber neue Songs mit. Wer allerdings schon immer einmal "194 Länder" wie Mark Forster singen wollte, kann sich diesen Wunsch bereits mit der 2021 Version erfüllen. Let's Sing ist neben der Switch auch für die Playstation und Xbox One verfügbar. Im Gegensatz zur beliebten Sony Konsole hat man das Gesangs-Spektakel mit der Switch aber auch unterwegs zur Hand.

Vorteile

  • Mikrofone verfügen über lange USB-Kabel
  • Auch mit Smartphone zu verwenden (Keine Hardware notwendig)
  • Delay-Einstellungen für Mikrofone
  • Spiel ist Digital oder als Datenträger verfügbar
  • Breite Auswahl an Songs
  • Grundsätzlich sind alle Songs direkt spielbar
  • Lieder werden durch Gamification in verschiedenen Modi freigeschaltet

Neutral

  • DLCs durchaus eine zusätzliche Investition
  • Text an Silbenanzeige zu klein

Nachteile

  • Keine kabellosen Mikrofone

Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vielen Dank für die Rezension, aber die Kommentator-Stimme klingt irgendwie so lustlos und undeutlich. Liegt es an der geringen Audio-Bitrate und rasselt er seinen Text vom Blatt einfach nur herunter?
 
@masterjp: Ich wurde davor drauf hingewiesen, dass ich zu sehr/doll betone und habe versucht das zu drosseln. So den Mittelweg muss ich noch finden :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen