ezCinema Plus 2: Sehr gute Heimkino-Leinwand zum Wegräumen

Video, Test, Kino, Timm Mohn, Heimkino, Leinwand, ezCinema Plus 2 Video, Test, Kino, Timm Mohn, Heimkino, Leinwand, ezCinema Plus 2
Wer zuhause zwar gelegentlich richtiges Kino-Feeling haben, aber sich keine Leinwand fest an der Decke installieren will, könnte mit der ezCinema Plus 2 gut beraten sein. Dabei handelt es sich um ein portables Leinwand-System, das in einem eigenen Koffer mit integriertem Ständer daherkommt. Unser Kollege Timm Mohn hat das Produkt getestet.

Ein kleiner Vorfall zeigte dabei auch, dass man sich auf den Kunden-Support verlassen kann. Der Hersteller schickte umgehend und unkompliziert Ersatz. Auch dies kann neben der eigentlichen Qualität des Produktes ein wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung sein.

Vorteile

  • Sehr gute Leinwandtuch-Qualität
  • Höhe der Leinwand frei wählbar
  • Stabiler Stand
  • Einfacher Auf- und Abbau
  • Verschiedene Größen Verfügbar
  • Sehr guter Kundendienst & Reaktion bei Garantiefall
  • Ersatzlieferungen kostenlos
  • Als B-Ware Schnäppchen möglich
  • Option der Garantieverlängerung auf 3 Jahre vorhanden

Neutral

  • Leinwandkasten kann je nach Größe der Leinwand viel Platz einnehmen
  • Versandkosten hoch trotz hohem Bestellwert

Nachteile

  • Verankerung der Leinwand beim Abbau im Koffer durchaus laut

Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
...aber nicht für 409€. Ist wahrscheinlich so teuer, damit wenigstens ein bisschen Geld in die Kasse kommt bei den wenigen Käufern.
 
@ox_eye: hast du im refurb store dir mal die Bilder angeschaut? Man kann auf den Bildern bissel ins Lager schauen. Die haben schon ein großes Lager xD denke nicht, dass wenig verkauft wird...
 
@Erbsenmatsch: Ah, okay. Wem es das Geld wert ist, dann bitte.
 
@ox_eye: 400 Euro hätte ich jetzt wahrscheinlich auch nicht locker gemacht. Bei mir war's in der Master-Endzeit und ich wollte mir etwas holen, worauf ich mich freuen kann nach der Abgabe (deswegen sind die ersten zwei Szenen auch das einzige, was ich damals gedreht habe xD, keine Zeit gehabt).

darüberhinaus: kinos sind erstmal dicht, die liste an Digital First Releases lang - Da kann sich so ein kleines "heimkino" schon lohnen.

Bin aber seit ein paar Wochen in einer FB Gruppe zum Thema Heimkino, dagegen stinkt mein Setup total ab. Die Leute haben echt Geld für sowas, bin jedes mal sehr neidisch :)
 
@ox_eye: 400 sind doch günstig für Leinwände
 
@Stylos: jepp

klar gibt es mit bspw. ESMART günstigere, aber die Bewertungen haben mich damals echt abgeschreckt (eine einfache Support-Anfrage wurde auch nie beantwortet ^^)
 
@Stylos: Okay, dann aber eher für Cineasten, welche gute Qualität brauchen. Meine hat damals irgendwas mit 210€ oder so gekostet und reicht vollkommen für einen Kinoabend. Da finde ich einen guten Beamer eher für wichtiger als die Leinwand. Da würde ich dann lieber mehr Geld für ausgeben als für die Leinwand. Ich kann mich natürlich irren, aber ich glaube, dass das Bild bei gleichem Beamer auf einer 200€ nicht so viel schlechter aussieht als auf einer 400€ Leinwand. Ich rede nicht vom Ab- und Aufbau, sondern vom Bild. Da machen 200€ bei einem Beamer mehr aus.
Ich bin da aber auch kein Profi sondern eher der "Normalo" :-)
 
@ox_eye: Klaro! da stimme ich dir in jedem Punkt zu. Der Halo, den man hier im Video sieht, reizt die Leinwand auch *ganz sicher* nicht aus. Da ich mich selbst auch zu normalo zähle, passt es aber. Ich bin mir sicher, wenn Cineasten die JBL Partyboxen sehen, werden die Haare grau - aber für uns/mich passt es :)
 
@ox_eye: stimmt nicht. Die Leinwand macht extrem viel aus. Einfach mal ins Thema einlesen. Eine gute Leinwand sollte 4stelling kosten. Und man sieht die Unterschiede.
 
Wieso sollte man eine Leinwand "wegräumen" wollen? Deutlich günstiger und praktischer sind Motoreinwände, die man permanent an die Decke macht, genau wie Projektoren, die gegenüber an der Decke hängen. Braucht keinerlei Standplatz, es kann dahinter auch noch was sein und der Projektor ist jederzeit perfekt ausgerichtet und eingestellt.

Eine tragbare Leinwand ist doch nur was für Events, wers mit dem Heimkino ernst meint, verbaut Leinwand und Projektor permanent.
 
@Thunderbyte: Die Leinwand wohnte zu erst bei mir - und jetzt bei meiner Freundin. Der Umzug ging ohne, dass Löcher in der Decke gelassen wurden. Wir können, je nach Wunsch, im Schlafzimmer und im Wohnzimmer schauen. Wir haben in beiden Räumen jeweils einen Beamer. Wir bräuchten Zweileinwände, oder eine aufgehangene, wenn man es stets umstellen möchte.

Ich meine es mit dem Heimkino insofern ernst, dass ich gerne auf großem Bild schaue - und das klappt mit der Leinwand sehr gut :)
 
@Erbsenmatsch: Danke für die persönliche Antwort.
Ja, gut. Da sind wohl die Anforderungen unterschiedliche, meinen aktuellen Beamer habe ich noch nie aus meinem Wohnzimmer bzw. vom Fleck bewegt. Meine Celexon Motorleinwand (lag bei <200€) hängt schon seit >10 Jahren am gleichen Fleck und wird nun mit dem zweiten Beamer (Sony obere Mittelklasse bei 1080p, beim Kauf vor 4? Jahren 2.500€) beschienen, nach mehreren Jahren "weiße Wand", die übrigens keine schlechten optischen Eigenschaften hat, wenn sie nicht zu rauh ist.
Bei zwei Beamern wären 2x200€ fixe Motorleinwände auch möglich, v.a. wird die Leinwand in die Logitech Harmony Automatisierung einbezogen (wie auch Beamer, AV Receiver, Hue Lichter und Abspielgerät (Nvidia Shield).
 
@Thunderbyte: sehr gern :)

Mein BenQ bei mir in der Wohnung zielt auch auf eine weiße Wand (ich müsste Mal ausmessen, wie viel es ist) die hat zwar zwei deutliche Streifen, aber beim Sport machen passt -und bewegt wird der auch nie. (Ja, wenn man mal zusammen zählt, sinds es wirklich viele Beamer :D )

Aber das wichtigste ist immer noch: es muss einem selbst gefallen. Kannst du mir das Modell deiner Motorleindwand sagen? :)
 
@Erbsenmatsch: Das genaue Modell meiner Leinwand gibt es vermutlich schon lange nicht mehr, das Ding ist wie gesagt 10 Jahre (oder so) alt.
Von der Serie her gehört sie aber zu https://de.celexon.com/celexon-leinwand/motor-economy , die Serie ist auch jetzt noch kaum teuerer als 200€. Mittlerweile zeigt sie ein paar "Eselsohren", insofern würde ich bei einem Neukauf wohl auf die "Motor HomeCinema" oder höher Serie gehen.
Wenn man sich deren Bodenscheren LW ansieht, ist Deine LW übrigens ein echtes Schnäppchen!
 
@Thunderbyte: Erfahrungsgemäß schauen wir im Sommer auch weniger. Da wird die Leinwand dann im Keller verstaut. Außerdem heiratet (so wie Corona will) mein bester Freund im Sommer und hat die Leinwand da schon angefragt. Mit einer fest verbauten Leinwand ginge das nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen