Ugreen PowerDot: Powerbank mit 10.000 mAh und festem USB-C

Ugreen gilt meist als Billig-Anbieter, von dessen Produkten man nicht zu viel erwarten sollte. Allerdings oft genug zu Unrecht. Das zeigen auch die kleinen Powerbanks, die das Unternehmen im Angebot hat. Unser Kollege Timm Mohn hat jetzt die Ugreen PowerDot mit einer Kapazität von 10.000 mAh getestet, die bei ihm ein weitgehend ähnliches Vorgängermodell ersetzt.

Die neue Version bringt jetzt ein fest verbautes USB-C-Kabel mit, über das direkt Geräte mit Strom versorgt werden können. Wer sich schon mal über Kabelgewirr im Rucksack oder der Handtasche geärgert hat, wir den praktischen Nutzen dieser Lösung schnell erkennen. Noch praktischer wäre gewesen, wenn man die Powerbank auch über das Kabel hätte laden können - das ist leider nicht der Fall. Das intrigierte Kabel ist dennoch eine pfiffige Lösung, die erfreulicherweise nicht viel auf die Powerbank-Größe aufträgt.

Vorteile

  • Eingebautes Lightning oder USB-C Kabel
  • Apple-Version ist MFI zertifiziert
  • Kaum größer als der kleine Bruder
  • Gute Verarbeitung
  • Schickes Design
  • USB-C auf USB-C und USB-A auf USB-C Kabel werden mitgeliefert

Neutral

  • Kabel sehr kurz

Nachteile

  • Nicht über das eingebaute Kabel zu laden

Mehr von Timm: Nerdbench Timm auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also doch wieder ein extra Kabel notwendig?
Powerbanks mit Kabel zum laden der selbigen und eines externen Gerätes gab und gibt es schon zu hauf.
Daher noch ein Billiganbieter mehr, mehr nicht.
 
@sandvik: Ja, das ist etwas schade, dass zum Laden noch ein extra Kabel verwendet werden muss.
 
Akku wechselbar?
 
@topsi.kret: Leider nein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen