Simulus GH-44.mini: Zwerg-Drohne mit Kamera aus der Urzeit

Test, Drohne, Timm Mohn, Pearl, Fluggerät, GH-44.mini, Simulus Test, Drohne, Timm Mohn, Pearl, Fluggerät, GH-44.mini, Simulus
Drohnen-Tests befassen sich meist mit den teuren High End-Modellen der großen Marken-Hersteller. Es gibt aber eben auch die kleinen Systeme - wie beispielsweise die GH-44.mini von Simulus, die für magere 55 Euro zu haben ist. Unser Kollege Timm Mohn hat sich dieses System einmal vorgenommen und kommt zu einem ziemlich durchwachsenen Ergebnis.

Kamera taugt nichts

Die mit dem kleinen Preis einhergehenden Nachteile merkt man schnell: Wer auch immer "Hochauflösender CMOS-Sensor" in die Produktbeschreibung geschrieben hat, stammt wohl aus dem Jahr 1999. Denn die Kamera ist der schwächste Part am Gesamtpaket. Die Fotos und Videos, die hier geliefert werden, lassen sich am besten als matschig beschreiben. Und Video-Dateien lassen sich nur weiterverwenden, wenn die Übertragung wirklich ordentlich abgeschlossen wurde - was sich bei einer solchen kleinen Drohne nicht immer gewährleisten lässt.

Während der Drohnenaspekt selbst überzeugen kann, mindert die Kamera den Gesamteindruck. 7 Minuten Flugzeit sind dem Preis angemessen - die DJI Spark fliegt zwar doppelt solang, ist aber auch ein vielfaches teuer. Wer sich die Drohne zulegt, sollte auf jeden Fall mit angepassten, nicht zu hohen Erwartungen an die Sache rangehen. Dann kann auch keine Wunsch­vor­stel­lung enttäuscht werden. Der Lieferumfang fällt üppig und fair aus. Auch nach ersten Crashs und Beschädigungen ist man nicht gezwungen, weitere Investitionen zu tätigen.

Positiv

  • Günstiger Preis
  • Controller mit dabei
  • Ersatzakkus verfügbar
  • Ersatz-Rotoren & Rotorenschutz mitgeliefert
  • Flug stabil
  • Steuerung via Controller zuverlässig
  • Kein Drohnenführerschein & Versicherung nötig

Neutral

  • Kein Ton (bei Drohnen Videos aber zweitrangig)
  • Kein SD-Kartenslot (Videos gehen defekt bei Abbruch von WLAN-Verbindung)
  • 65 Minuten Ladezeit bei 7 Minuten Flug
  • Controller wirkt billig

Negativ

  • Kamera ist nicht mehr als ein Gimmick
  • FPS bei Videoaufnahmen sehr niedrig
  • Je größer die Distanz, je schlechter die Videoaufnahmen
  • WLAN-Verbindung nicht geschützt

Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für einen Apfel mehr, bekommt man brauchbare Kopter wie von Yuneec den Breeze 4K - macht ziemlich brauchbare Aufnahmen, kommt idR mit 2 Akkus her die neu nicht viel kosten und ist gebraucht in sehr gutem Zustand ab 50-60€ zu bekommen, das mit guten Flugeigenschaften.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen