RAM in bunter Kristall-Optik - G.Skill Trident Z Royal im Test

Test, Arbeitsspeicher, Ram, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, RGB, G.Skill, G.Skill Trident Z Royal, G.Skill Trident Z, Trident Z Royal, G.Skill Trident Test, Arbeitsspeicher, Ram, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, RGB, G.Skill, G.Skill Trident Z Royal, G.Skill Trident Z, Trident Z Royal, G.Skill Trident
Der Trend zu bunter RGB-Beleuchtung macht schon lange nicht mehr vor dem Arbeitsspeicher halt. Die neuen Trident-Z-Royal-Module sollen sich dabei von der Konkurrenz vor allem durch spiegelnde Heatspreader und an Kristalle erinnernde Leuchtelemente absetzen. Weiteres weiß unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews, der die Module getestet hat.
G.Skill Trident Z RoyalDen G.Skill Trident Z Royal ... G.Skill Trident Z Royal... gibt es mit silbernen und ... G.Skill Trident Z Royalgoldfarbenen Heatspreadern
G.Skill bietet den Trident-Z-Royal-Arbeitsspeicher in verschiedenen Speichergrößen und Geschwindigkeiten an, unter Heatspreadern befinden sich allerdings stets dieselben Speichermodule der "normalen" Trident-Z-Serie. Diese sind somit auch XMP.2.0-fähig. Die getesteten Module hatten einen Standardtakt von 3200 MHz und ließen sich auf maximal 3600 MHz übertakten.

Die auf Hochglanz polierten Heatspreader sind als silberne und goldfarbene Varianten erhältlich, in beiden Fällen jedoch sehr anfällig für Staub und sonstige Verschmutzungen. Unter einer durchsichtigen Abdeckung aus Acrylglas befinden sich acht LED-Zonen, deren Leucht­effekte sich individuell anpassen lassen. Eine Steuerung über ASUS Aura ist ebenfalls möglich. Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews
Dieses Video empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Thema Übertaktung: Natürlich holst du nichts weiter raus wenn du die Timings so extrem schlecht bei den 3600 MHz einstellst. Du hast dort 22-25-25-60 eingestellt...was extrem schlechte werte für so einen Ram sind. Das lässt die 400 MHz mehr Takt doch sofort im Nichts verpuffen, hier hättest du versuchen sollen wesentlich bessere Timings einzustellen.

Ob die Hynix Chips das mitgemacht hätten weiß ich natürlich nicht, bei Samsung B-Dies wäre das aber vermutlich problemlos möglich gewesen.
 
RAM ist derzeit das einzige was man noch relativ einfach findet ohne RGB Beleuchtung. Aber es scheint auch hier weniger zu werden
 
@Alexmitter: Kannst du unterwegs dann mitm Smartphone die Farben ändern :D
 
mmh, an sich sieht ja der ram ganz schick aus, aber dieser 08/15 chinaware-aliexpress-schriftzug da drauf versaut die optik so dermassen.
 
Ach DU Schei.....;-)
 
Da ist beim Schneiden wohl ein Fehler passiert. Das Ende fehlt.
 
wundert nicht in zeiten, wo jungs knöchelfreie hosen und handtaschen tragen, und sich über handcremes unterhalten... xD
 
Mich würden mal die Kosten für den Mehraufwand der Hersteller für die Blinkerlitzchen interessieren.

Mann sollte Gehäuse in Zukunft so bauen,
das man direkt das Sichtfenster vor sich hat;
als seitlich gedreht.
(lol).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen