Microsoft Lumia 550 im Hands-On - Windows 10 Mobile in günstig

Microsoft bringt in Kürze auch in Deutschland mit dem Lumia 550 sein neues Einsteiger-Smartphone mit Windows 10 Mobile auf den Markt. Bei einigen skandinavischen Händlern ist das Gerät schon jetzt verfügbar, so dass wir die Gelegenheit genutzt haben, um uns trotz längerer Lieferzeiten durch den Versender einen Eindruck von dem neuen 4,7-Zoll-Smartphone zu verschaffen. Microsoft Lumia 550Lumia 550: Windows 10 Mobile ab Werk - zum kleinen Preis Das Lumia 550 sieht aus wie ein Lumia 630/635, fällt aber mit seinen 4,7 Zoll Display-Diagonale ein wenig größer aus. Das Panel ist anscheinend ein günstigeres IPS-Panel, da es zwar eine gute Farbdarstellung bietet, aber sich bei leichter Neigung schnell ein Schleier über das Display legt. Außerdem ist gerade bei grauen Bildschirminhalten eine gewisse Streifenbildung zu erkennen. Die Schärfe fällt wiederum gut aus, denn die Auflösung ist dank der geringen Größe mit 1280x720 Pixeln mehr als ausreichend, um klare und scharfe Schriften und weitere Inhalte zu erhalten. In Sachen Helligkeit scheint das Gerät ebenfalls gut aufgestellt und Lichthöfe am Rand gibt es nicht.

Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550
Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550

In Sachen Qualität wirkt das Lumia 550 wegen seines dickeren und anscheinend "besseren" Polycarbonat Material der fast bis auf die Front herumreichenden Rückenabdeckung hochwertig - gerade das Cover sorgt für diesen Effekt, weil der Kunststoff einfach stabiler wirkt und sich angenehmer anfässt als bei den größeren und erheblich teureren Flaggschiff-Modellen Lumia 950 und 950 XL. Dass das Gerät massiv Fingerabdrücke anzieht liegt an einer fehlenden oleophoben Beschichtung des Displays und der glänzenden Oberfläche des weißen Covers. Beim schwarzen Modell kommt immerhin ein mattes Cover zum Einsatz.

Die Kamera kann mit ihren mageren 5 Megapixeln wohl kaum für mehr als Schnappschüsse ausreichen, was auch für die mit nur zwei Megapixeln ausgerüstete Frontkamera gilt. In Sachen Performance gibt es auf den ersten Blick kaum etwas zu meckern, denn der Qualcomm Snapdragon 210 mit seinen vier 1,1 Gigahertz schnellen Kernen macht hier durchaus eine gute Figur. Hin und wieder dauert es halt etwas länger, bis Apps geladen sind. Außerdem sind bei manchen Animationen kleinere Ruckler zu erkennen, so dass Microsoft in dieser Hinsicht durchaus noch nachbessern könnte.

Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550Microsoft Lumia 550

Mit 2100mAh ist der wechselbare Akku für ein Gerät dieser Größe durchaus üppig dimensioniert, sorgt aber mit dafür, dass das Lumia 550 mit 9,9 Millimetern Bauhöhe nicht gerade dünn und mit 142 Gramm Gewicht für ein Gerät mit 4,7-Zoll-Display recht schwer ausfällt. Insgesamt macht das Lumia 550 einen guten ersten Eindruck, es wird sich jedoch in den kommenden Wochen zeigen müssen, ob das Gerät dem Versprechen eines günstigen Einsteigermodells mit ausreichend Leistung, Laufzeit und Qualität gerecht werden kann.
Jetzt einen Kommentar schreiben