LG Gram: LG stellt bei der CES leichtesten 17 Zoll-Laptop der Welt vor

Notebook, LG, Ces, Roland Quandt, CES 2019, LG Gram 17 Notebook, LG, Ces, Roland Quandt, CES 2019, LG Gram 17
Der koreanische Elektronik-Riese LG hat zur CES 2019 das aktuell leichteste 17-Zoll-Notebook vorgestellt. Die Weltpremiere wurde schon im vergangenen Jahr angekündigt, doch nun haben wir erstmals die Möglichkeit bekommen, das Gerät auch auszuprobieren. Das LG Gram 17 (Model 17Z990) ergänzt nun die bereits bestehende Serie der ultraleichten Notebooks von LG. Erst im Oktober hatte LG weitere Geräte in 13,14 und 15 Zoll aus der Reihe aktualisiert.

LG Gram 17 - Model 17Z990LG Gram 17 - Model 17Z990LG Gram 17 - Model 17Z990LG Gram 17 - Model 17Z990LG Gram 17 - Model 17Z990LG Gram 17 - Model 17Z990

Unser Kollege Roland Quandt hat am Stand von LG auf der CES die Möglichkeit genutzt, das LG Gram 17 einmal kurz auszuprobieren. In einem kurzen Hands-On konnte er das derzeit leichteste 17 Zoll Notebook der Welt ausprobieren.

1340 Gramm - Leichtgewicht

Das Gewicht ist übrigens je nach Konfiguration leicht unterschiedlich, LG gibt es aber mit rund 1340 Gramm an. Das IPS-Display hat ein Seitenverhältnis von 16:10 und eine Auflösung von 2560 x 1600 Pixel.

Magnesium-Gehäuse, Whiskey Lake-CPUs

Trotz ultraleichtem Gehäuse, welches aus Magnesium gefertigt wird, ist das 17 Zoll große Gerät sehr gut in sich stabil, wenn auch beim Display etwas flexibel. Dank der Größe bietet das LG Gram ein vollständiges, beleuchtetes Keyboard inklusive Nummer-Pad und ein großes Trackpad mit Glasabdeckung.

In dem Einschaltknopf ist ein Fingerabdruckscanner integriert. Bei der Hardware greift LG auf Whiskey Lake Core i7-CPUs zurück und stattet den Rechner mit 16 GB RAM und 512 GB SSD aus. Bisher hat LG die Gram-Notebook-Reihe leider nicht nach Deutschland gebracht. In den USA soll das neue Gerät in Kürze ab 1699 Dollar zu haben sein.

Technische Spezifikationen

  • 8. Generation Intel Core i7 Prozessor 1.80GHz/4.60GHz
  • 17 Zoll WQXGA (2560 x 1600) IPS Display 16:10
  • 72Wh Lithium Batterie (bis zu 19,5 Stunden)
  • 16 GB RAM und 512 GB SSD
  • Thunderbolt 3 Schnittstelle
  • Fingerprintscanner
  • Beleuchtete Tastatur

Die CES 2019 News und Videos direkt aus Las Vegas
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Diese Größe ist durch die Laufzeit eigentlich recht attraktiv. Insbesondere, da 17 Zoll ja fast schon in ein 15.4 Zoll Gehäuse von vor ein paar Jahren passen.
 
@mil0: Hat man die Gesetze der Physik geändert oder wie macht man das :D
 
@Cosmic7110: Die Ränder um den Bildschirm weggekriegt?
 
@mil0: Vielleicht kannst du dann auch erklären, wie 17 Zoll also etwa 43 cm in ein 15,4 Zoll also etwa 39 cm Gehäuse passen.

Das hab ich noch nie verstanden. Liegt es daran, dass, bei der Gehäusegröße die längste Kante gemessen wird und beim Bildschirm die Diagonale?

Oder was genau bedeutet z.B. 15,4 Zoll bei der Gehäusegröße?
 
@Sterneneisen: Wieso stellt sich hier jeder so an?
*Diese Größe ist durch die Laufzeit eigentlich recht attraktiv. Insbesondere, da 17 Zoll ja fast schon in ein 15.4 Zoll Gehäuse von vor ein paar Jahren passen.*
Da es sich hierum Laptops handelt, so ist klar, dass ein 17 Zoll Monitor annähernd in ein Gehäuse eines alten 15.4 Zoll Laptops passt. Das lässt sich problemlos aus dem Kontext herauslesen.
 
@Sterneneisen:

Hier ein übliches 15.6 Zoll Notebook aus 2012:
Acer Aspire V5-571 mit folgenden Daten ->
Größe: 15 x 10 x 0.83~0.91 inches / Gewicht: 5.07 lbs.

LG Gram 17-> Größe: 15.0 x 10.5 x 0.7 inches / Gewicht: 5.8 lbs

Bitte verschwendet nicht die Zeit von Leuten, sondern sucht selbst nach euren nicht allzu weit durchdachten Fragen.
 
@mil0: Dann solltest du auch auf deine Formulierungen achten und sie eindeutiger ausführen. Wenn du "da 17 Zoll ja fast schon in ein 15.4 Zoll Gehäuse von vor ein paar Jahren passen."

Dann ist eben nicht eindeutig, auch nicht durch den Kontext. Hättest du "da 17 Zoll ja fast schon in ein 15.4 Zoll Laptop von vor ein paar Jahren passen." geschrieben, wäre es eindeutiger gewesen.
 
@Sterneneisen: Bei welchen Geräten waren 15.4 Zoll Gehäuse vor ein paar Jahren üblich? Monitore hatten da schon weit über 20 Zoll. Smartphones und Tablets kommen dem nicht mal nahe. Es KANN sich per Definition nur um Laptopgehäuse gehandelt haben. Wenn man mir EIN form-factor eines gängigen - im Alltagsgebrauch häufig vorkommendem/non-special-use-case - Gerät mit 15.4 Zoll zeigt, dann bin ich gerne bereit dazu meinen Fehler einzugestehen.
 
@Cosmic7110: Zwei Faktoren: Änderung des Seitenverhältnisses und Minimierung der Ränder. Früher waren bei Notebooks oft noch 3 cm Rand - wenn man das auf 1 oder 0,5 reduziert bringst du 4-5 cm mehr Display unter, was in der Diagonalen bis zu 7 cm ausmacht. da schaffst du schon 17 Zoll in ein ehemaliges 14 Zoll Notebook.
 
Schön wäre ein Erscheinen hier in Deutschland und Verwindungssteifigkeit des Displays.
Was da bisher verbaut wird macht keinen guten Eindruck.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen