Google Pixel 3 im Test - So gut ist das 'iPhone mit Android'

Smartphone, Android, Test, Google Pixel, Android 9.0, Android Pie, Google Pixel 3, Pixel 3, Android 9, Jonas Kaniuth, TechnikFreundYT, Android 9.0 Pie Smartphone, Android, Test, Google Pixel, Android 9.0, Android Pie, Google Pixel 3, Pixel 3, Android 9, Jonas Kaniuth, TechnikFreundYT, Android 9.0 Pie
Das Pixel 3 ist zwar die aktuelle Android-Referenz von Google, es hat allerdings auch viel mit den Geräten von Apple gemeinsam - findet unser Kollege Jonas Kaniuth, der das Google Pixel 3 ausführlich getestet hat. Dabei geht er auf die Stärken und Schwächen des Ge­rä­tes aus der Sicht eines iPhone-Nutzers ein.

Positiv fällt etwa auf, dass das Pixel 3 zwar etwa so groß wie das iPhone Xs ist, sich aber dennoch kompakter anfühlt. Auch die Qualität der Kamera kann überzeugen. Kritik gibt es beim etwas zu kleinen Arbeitsspeicher und der fehlenden Gesichtserkennung. Nutzer müs­sen außerdem auf einen klassischen Kopfhöreranschluss verzichten. Diesen gibt es beim iPhone allerdings auch nicht. Mehr von Jonas: TechnikFreundYT
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Den Punkt mit der fehlenden LED kann ich nicht teilen. Ich hab zwar auch ein Galaxy S8 mit Always On Bildschirm, nutze aber lieber die Benachrichtigungs LED. Gut Sichtbar, es kann nichts einbrennen und stromsparender ist das sicher auch. Anhand der LED Farbe sehe ich auch welche App sich da meldet.
Für mich wäre eine fehlende Benachrichtigungs LED ein No-Go.
 
@CrazyWolf: So sind Geschmäcker verschieden. Eine LED wäre für mich nervig und ich würde sie abschalten. Nervt sie dann trotzdem optisch oder würde sich nicht abschalten lassen, wäre es ein NoGo für mich.
Ein Always On Display, wenn es richtig gemacht ist, wäre ein Must Have für mich, wie schon bei den Lumias.
Bei der Verwendung des richtigen Display Typs kann da nichts einbrennen, auch nicht nach Jahren Dauerbestrahlung! Zudem ist das Always On Display, mit dem richtigen Display Typ VIEL VIEL VIEL Energiesparender, als eine LED.
Zudem, wenn man das Feature richtig umsetzt, ist das Always On Display nicht immer on, sondern nur, wenn man es sich anschaut. Das funktioniert bei den Lumias z.B. perfekt. So registriert die Frontkamera Lichtunterschiede, z.B. wenn man das Smartphone aus der Hosentasche holt oder das Cover öffnet und aktiviert das Alays On Display für z.B. 30 Sekunden (Zeit ist einstellbar).
Darauf kann ich nicht nur Datum und Uhrzeit sofort sehen, sondern auch Erinnerungen und welche Apps wie viele Nachrichten für mich haben (LED kann ja nur eine zeigen).

Also ich sehe nicht einen einzigen Vorteil bei einer LED.
 
etwas zu kleiner Arbeitsspeicher? 4 GB auf purem Android rennt doch?
 
@bronko2000: 4 GB sind winzig. Erst ab 6Gb wird es überhaupt interessant, 8 sind derzeit Optimal.
 
@Alexmitter: Vllt sollten Software und App Entwickler sich einfach Mal mehr Mühe geben und die Software ordentlich entwickeln... Immer mehr RAM reinzustopfen ist doch keine Lösung...
 
@bmngoc: Dank Electron(https://electronjs.org/) sind viele Desktop Anwendungen schon bei gut einem Gigabyte oder zumindest über 500Mb im Durchschnitt.
 
@Alexmitter: 10 GB sind doch das absolute Minimum.
 
@Alexmitter: Wozu? Mit Android One, also purem Android, wirst Du die 4GB niemals ausreizen! Außer Du hast ne schlecht entwickelte App die schon 4GB verlangt. Ich garantiere aber, richtig programmiert würde sie nicht mal 1GB benötigen.

Was soviel RAM auf Androiden immer frisst, ist die Bloatware von Samsung und Co. die auch im Hintergrund immer läuft. Dazu zähle ich auch den Launcher von Samsung, der alles andere als optimal läuft und viel mehr Ressourcen frisst, als er müsste.
 
@Scaver: Schon mal etwas von Prefetching gehört?
 
@bronko2000: sehe ich auch so... Wenn man nicht zockt (wobei das natürlich trotzdem geht) kommt man locker mit 4GB aus!
 
@bronko2000: Wie immer wird da auch ein Punkt der Kosten mitspielen. Das OnePlus 6T ist für 200 EUR weniger erhältlich und bietet vom Umfang in jeder Richtung etwas mehr Leistung als das Pixel 3.
Grundsätzlich stimmt es das Android auf 4 GB rennt, die Frage ist nur wie das aussieht wenn man das Gerät auch etwas aktiver nutzt
 
@MarcelP: da stellt sich natürlich die Frage, wie man Leistung definiert. Ist das 6T mit seinen 2 GB mehr RAM denn signifikant schneller im Alltag, möglicherweise von einigen High End Handyspielen abgesehen? Ist die Software des 6T ähnlich optimiert, schlank und möglichst aktuell?

Ich kann schon verstehen, dass einige Hersteller mehr RAM verbauen müssen. Wenn man ein Handy so voller Bloatware packt wie Huawei oder Samsung... :-)
 
@bronko2000: ändert aber nix dran das ich für weniger geld mehr Leistung bekomme
 
@bronko2000: Naja...bei dem Preis erwarte ich auch 6GB und vor allem einen SD-Slot.
 
Ein iPhone kommt für mich nicht infrage. Also Vergleiche ich nur Android Telefone.
Was ich beim Prixel 3 toll finde ist die Google camera App. Das ist der riesen große Vorteil.
Dann gibt es recht zügig Update. Auch für mich wichtig.
So ein Pixel 3 würde für mich völlig reichen. Die Kamera ist das Sahnehäubchen.
Aber der Preis ist für mich zu hoch.
Nun habe ich erstmal das Nokia 7 plus. Mal sehen, was in 1,5 Jahren auf dem Markt sich tummelt. Vielleicht sind da ja schon die Klapphandys bezahlbar?
 
@Sonnenschein11: Die Google Camera App kann man auch auf nicht Google Geräte installieren und nutzen, z.B. auf den Nokia Geräten ;)

Klapphandys bezahlbar? Naja wenn Du auf so alten Müll noch wert legst ^^
Bei mir sind die seit über 10 Jahren aus der Mode!
 
In meiner Welt gibt es das iPhone nicht, ich habe mit Android alles was ich brauche. In erster Linie ist das Root, damit ich modden kann und einen effektiven Werbelocker nutzen kann. Aktuell erfreue ich mich an meinem Google Pixel 3XL, das mittels Magisk Modul 60 Sekunden Belichtungszeit und ISO14.000 unterstützt. Android-Hilfe.de > http://bit.ly/2CFIpYP
 
Das Pixel 3. Für mich das nachhaltigste Handy auf dem Markt. Es verzichtet auf jeglichen Schnickschnack und hat alles, was sich ein Nutzer wie ich wünscht - mit einigen richtig guten Features.

Was fehlt - oder eben nicht:

1. Keine Gesichtserkennung. Dafür einen Fingerabdrucksensor an der richtigen Stelle auf der Rückseite. Wunderbar.
2. Keine Dual- oder Triple-Kamera. Dafür nahezu jedes Foto perfekt, egal ob bei Tag oder Nacht. Wunderbar.
3. Kein Speicherkartenslot. Alle Fotos bei Google gespeichert, schneller Zugriff, endlich Zugriff auf alle digitalen Fotos. Wunderbar.

Schöne Features:

1. Rütteln - und die Kamera wechselt von Front- auf Rückkamera
2. Drücken - und der Google Assistant öffnet sich
3. Auf Bildschirm drehen und hinlegen - Ruhemodus

Mein persönliches Nutzererlebnis:

1. unfassbar schnell
2. ich komme endlich ohne störende App-Ordner aus. Alle wichtigen Apps auf der Startseite. Einmal nach oben wischen, es kommem die meistgenutzten Apps. Nochmal nach oben wischen, es kommen alle Apps.
3. alles mit einer Hand zu bedienen
4. keine Notch
5. traumhaftes Display
6. solide Stereo-Lautsprecher

Das einzige, wirkliche Manko ist der relativ schwache Akku. Er reicht, ganz sicher, er hätte einfach nur etwas starker sein können. Und wer weiß, vielleicht wird eines der nächsten Updates noch einige Verbesserungen zum Thema Akkulaufzeit bereithalten.

Für mich ist das Pixel 3 der ideale Begleiter.
 
@MKAnleger: Alles was ich ein Nutzer wünscht? Also ich bin ein Nutzer und mich stört das zu kleine Display des Pixel 3.
Daher bin ich auch ein Fan der Notch. Man kann optisch etwas dagegen haben, aber sie schafft platz. Ränder werden kleiner und was vorher in 2-4 Zeilen lag (Systemsymbole, Freiräume, Kamer und Speaker), liegt dann nur noch in einer Zeil = Mehr Platz für den Rest.

Zudem fehlt mir die Gesichtserkennung. Der Fingerabdrucksensor ist keine gute Alternative, da er leicht auszutricksen ist (ja auch noch beim Pixel 3).
Speicherkartenslot ist unverhandelbar. Zumal ich die Datenkrake Google nicht auch noch meine Fotos schecke. Wenn ich es nutzen würde, müsste alles immer lokal vorhanden sein. Zumal, wenn die Bilder nur in der Cloud liegen, wird es mit dem Datenvolumen auch regelmäßig zu eng.
Und nur deswegen monatlich mehr bezahlen? Nein Danke!

Für mich ist das Pixel 3 sein Geld nicht wert. Da gibt es einfach Geräte die für das selbe Geld mehr bieten und ebenso mit Android One pures Android und gute Updates bieten.
 
@Scaver: Ein Nutzer wie ich wünscht. :) Und ich kann gut verstehen, wenn es für andere eine bessere Alternative gibt.
 
@Scaver: die Gesichtserkennung ist doch auf Android generell nicht sicherer als Fingerabdruck?
mir jedenfalls fehlt sie überhaupt nicht - wenn ich das Handy anmachen will, nehme ich es doch sowieso in die Hand und da liegt dank der Position des Fingerabdrucksensors der Finger sowieso schon fast automatisch drauf
 
@MKAnleger: das mag zwar alles ansichtssache sein, aber ein paar sachen sind einefach nur schön geredet! Mit Speicherkarte, kein google Fotos? Oder was willst du sagen? Ich hab eine drin und nutze sie trotzdem... Keine 2 Kameralinsen? Was stört dich denn daran? Die SW kann aus einer viel rausholen, was meinst du, was tolles die SW aus 2 Linsen holen kann! Fingerabdruck hinten ist zwar wie gesagt ansichtssache, für mich persönlich hat er hinten aber nichts zu suchen... Er hat dort einfach so viel mehr nachteile...
 
@Lulu2k: Natürlich gibt es nichts gegen insbesondere einer zweiten Kameralinse. Sie fehlt mir halt nicht, weil die Ergebnisse grandios sind.
 
Wann hören Leute endlich auf, dem Kopfhöreranschluss nachzuweinen? Ja, er ist weg. Genauso wie SCART-Anschlüsse, VHS-Kassetten und serielle Druckerkabel. Veraltete Technik verschwindet halt irgendwann. Niemand muss auf ihn verzichten, sondern alle können froh sein, dass der Platz im Handy nicht dafür verschwendet wird.
 
@SvenL: Schöne neue Technik...muss man alles gut finden? Seit Jahren sollen USB-Soundkarten am Markt platziert werden...ich bleib bei meinen Klinken- und Chinch-Anschlüssen. BT-Lautsprecher? Nö...ich bleibe beim Kabel. Kabellose M/T? Fehlanzeige? Und alles, was ich per Netzwerkkabel anbinden kann, binde ich auch so ins Netzwerk ein. Aber scheinbar lebe ich völlig hinter dem Mond...
 
@SvenL: bei scart haben die neuen anschlüsse alle einen Vorteil... Wie schauts aus bei klinke? Soundquali? Fehlanzeige. Robuster? Fehlanzeige. Kleiner? Fehlanzeige... Warum sollte man ihn dann also ersetzen?
 
@SvenL: Sehr geil, so stecke ich einen Adapter in meinen USB Port um dort dann meinen Kopfhörer anzuschließen. Diese Geile Zukunft.
 
Ohne Notch ist es uninteressant für mich. Es mag viele Gegner geben, ich finde sie aber klasse. Es gibt einfach mehr Platz auf dem Bildschirm, da die Statusleiste, sowie die Kamera und Lautsprecher so in eine Reihe verschwinden und nicht 2-3 Reihen belegen.
 
Mir reicht mein Huawei Mate 20 pro voll aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen