Asus Chromebook CM3 - Erste Eindrücke zum neuen Chrome OS-Tablet

Asus hat mit dem Chromebook CM3 ein neues Tablet mit Chrome OS in Deutschland veröffentlicht. Dieses ist für rund 450 Euro zu haben und kommt zusammen mit einem Tastaturcover und aktivem Eingabestift. Eine weitere Besonderheit ist der magnetisch gehaltene Kickstand, mit dem sich das Tablet sowohl horizontal als auch vertikal aufstellen lässt.
Asus Chromebook CM3 Detachable CM3000Das Chromebook CM3 ... Asus Chromebook CM3 Detachable CM3000... wird sehr lange ... Asus Chromebook CM3 Detachable CM3000... mit Updates versorgt
Unser Kollege Andrzej Tokarski hat das Asus Chromebook CM3 bereits ausgepackt. Dieses verfügt über ein 10,5 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln. Der Rahmen um den Bildschirm ist sichtbar dicker als bei den meisten neueren Android-Tablets. Zusätzlich zu Touch-Eingaben mit den Fingern erlaubt das Tablet Eingaben mit einem Stift, der im Gehäuse untergebracht werden kann, wenn man ihn nicht verwendet.

Zur weiteren Ausstattung gehören eine 2 Megapixel-Frontkamera, eine 8 Megapixel Hauptkamera, zwei Lautsprecher, ein USB-C 2.0-Port und ein Kopfhöreranschluss. Die weiteren technischen Daten: ein MediaTek 8183, 4 GB RAM und wahlweise 64 oder 128 GB Speicherplatz. Asus legt dem Tablet weiter ein Schutz-Cover für die Rückseite mit integriertem Ständer sowie eine Tastatur mit Touchpad bei.

Das Asus Chromebook CM3 nutzt Chrome OS als Betriebssystem. Aktualisierungen werden daher direkt von Google verteilt. Das Unternehmen verspricht, Software- sowie Sicherheitsupdates bis zum Juni 2028 auszuliefern. Eine weitere Besonderheit ist der Chrome Browser, bei dem es sich um eine vollwertige Desktop-Version handelt. Wer möchte, kann sich dank des Google Play Store natürlich aber auch andere Browser und sonstige Apps herunterladen.

Mehr von Andrzej: TabletBlog.de Tech Reporter auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so so, updates bis 2028. wer's glaubt, wo sogar bei google nach fast drei jahren schluss ist
 
@hausratte: Du hast offensichtlich keine Ahnung. Bei Chrome OS ist dieser Update-Zeitraum mittlerweile Standard und vor allem garantiert (im Gegensatz zu Apple, wo niemand weiss und nicht einmal Apple selbst sagen kann, wie lange welche Geräte denn nun genau noch Updates bekommen).
Informiere dich das nächste Mal vor dem Posten!
 
@hausratte: Das ist halt der Vorteil von der trägen x86-Entwicklung, es sind keine enormen Sprünge zu erwarten, die zu Problemen führen können.

Hier handelt sich zwar um einen ARM-Prozessor, aber trotzdem sind bei einem "Browser" keine enormen Sprünge mehr zu erwarten. Hier ist es ja eher ein ChromeOS-Lite.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen