The Matrix Resurrections: Der erste Trailer ist da - und er ist grandios

Da ist er also, der erste Trailer zum langerwarteten vierten Teil von The Matrix mit dem Titel Resurrections. Und der erste und auch ziemlich ausführliche Trailer hält auch, was sich viele Fans erhofft haben. Denn er hat alles, was man sich nur wünschen kann: Jede Menge Action, aber auch quasi-philosophische Dialoge.

Nach Spekulationen, Leaks und auch cleveren Teasern der Macher hat Warner Bros. nun den ersten offiziellen Trailer zu The Matrix Resurrections veröffentlicht und man kann durchaus zufrieden, ja sogar begeistert sein. Denn er gibt einen recht guten Ausblick auf das neue Abenteuer von Neo (Keanu Reeves) und Trinity (Carrie-Anne Moss). Er bestätigt auch die Rückkehr eines Charakters, nämlich Morpheus - allerdings wird dieser nicht mehr von Laurence Fishburne verkörpert, sondern tritt in einer jungen Version auf, gespielt wird er dieses Mal von Yahya Abdul-Mateen II.

Rote oder blaue Pille?

Doch Morpheus macht, was Morpheus so macht, und verteilt Pillen, vorzugsweise rote. Diese nimmt natürlich auch Neo wieder und so wacht der Matrix-Held und -Messias wieder auf, um erneut festzustellen, dass die Welt eine riesige Simulation ist. Warum die Matrix wieder so läuft als wäre nichts gewesen, bleibt unbeantwortet, allerdings gehört das sicherlich zu den wichtigsten Fragen des neuen Filmes - und Regisseurin Lana Wachowski wird das sicherlich zum zentralen Mysterium des Filmes machen.

Eines scheint aber klar zu sein: The Matrix: Resurrections dürfte kein klassischer Reboot sein. Das sieht man in einer Szene, in der Neo auf Trinity trifft und ihr die Hand gibt. Dabei scheint sich zumindest Neo zu erinnern, dass die beiden eine gemeinsame Vergangenheit haben. So oder so: Der vierte Teil und auch der Trailer ist voller Anspielungen auf den legendären Erstling. Ob Matrix auch 22 Jahre nach dem Debüt dieselbe Faszination auslösen kann, wird sich ab dem 22. Dezember 2021 zeigen.
Jetzt einen Kommentar schreiben